Energie & Umwelt

Wirtschaften mit Müll: Osteuropäische Staaten investieren in die Müllverarbeitung

Laut einer Studie von trend:research werden viele mittel- und osteuropäische Staaten, wie z.B. Rumänien, die Ukraine und Russland, in den nächsten Jahren verstärkt in die Müllentsorgung und -verarbeitung investieren. Bei den neuen osteuropäischen EU-Mitgliedern wie Rumänien und Polen liegt das zum großen Teil an den EU-Richtlinien im Bereich des Umweltschutzes, die die Staaten erfüllen müssen. Jedoch sind die Länder überaus motiviert, sich den EU-Standards anzupassen. Für diesen Zweck sind allein in Rumänien fünf Milliarden Euro an Investitionen geplant und in Kroatien sind besonders die touristischen Regionen zu schnellen Verbesserungen bereit. In Russland ist vor allem das Marktpotential der Wiederverwertungsindustrie enorm. Deutschland und Österreich sind im Europäischen Raum führend bei der Verarbeitung und Wiederverwertung von Müll und besitzen, bei der stark wachsenden osteuropäischen Nachfrage nach Technischen Lösungen, große Chancen auf neue Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.