Wirtschaft

XING schlägt Facebook, Nokia verstärkt sein Smartphone-Portfolio, …

Meldungen des Tages (13.04.2011) präsentiert vom BlachReport

 

XING schlägt Facebook in der MICE-Branche

Im Zuge des stb marketplaces am 7. April in Mannheim wurden 434 Veranstaltungsplaner nach ihren Social Media Aktivitäten im Unternehmen befragt. Dabei nutzen 57 Prozent der Befragten Social Media Plattformen, bei 14 Prozent ist die Einbindung der Netzwerke geplant und 31 Prozent lassen Social Media im Unternehmen außen vor. 79 Prozent der Social Media User arbeiten mit XING. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl um vier Prozentpunkte. 52 Prozent nutzen Facebook in ihrem Unternehmen. Zwar rangiert Facebook damit auf einem deutlich abgeschlagenen zweiten Platz, doch im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich hier eine Steigerung von zehn Prozentpunkten. Twitter (25 Prozent) und Youtube (23 Prozent) dienen als unterstützende Plattformen mit weniger Gewichtung.

Der stb marketplace am 7. April in Mannheim bot einen besonderen Service: In der Social Network Lounge erhielten Web 2.0-Anfänger wie vermeintliche Profis Antworten auf alle Fragen rund um Social Media und Networking. Experten wie Markus Hartlieb, Geschäftsführer der Social Network Akademie, erklärten anschaulich wie Facebook für Unternehmen funktioniert, was ein aussagekräftiges Profil ausmacht und welche Möglichkeiten sich hinter XING, Facebook und Twitter verstecken. „Social Network heißt, alle Plattformen zu bedienen: Facebook, Xing, Twitter. Nur so lassen Klickzahlen auf der Unternehmenshomepage generieren und das Google-Ranking positiv beeinflussen.“

Die Social Network Lounge hat sich auf dem stb marketplace in Mannheim etabliert und wird auch am 8. Juni in Essen eine Plattform für kostenfreien Informationsaustausch bieten.

Info: www.stb-marketplace.de , www.mice.ag

 

Nokia verstärkt sein Smartphone-Portfolio

Mit dem Nokia E6 und dem Nokia X7 stellt Nokia zwei neue Symbian-Smartphones vor, die sich an Business-Kunden respektive Entertainment-Fans richten. Die beiden Geräte sind die ersten Nokia Smartphones mit dem neuen Symbian-Update. Dieses beinhaltet neugestaltete Icons sowie Verbesserungen des Nutzererlebnisses etwa durch eine optimierte Texteingabe, einen schnelleren Browser und die aktuelle Version des weltweit umfassendsten Navgiationsdienstes Ovi Karten.

Das schlanke Business-Smartphone Nokia E6 erinnert an die Modelle Nokia E71 und Nokia E72 und besitzt eine vollständige QWERTZ-Tastatur sowie ein hochauflösendes Touch-Display. Verarbeitet aus einer Kombination aus Glas und Edelstahl verfügt das Nokia E6 über kompakte Maße, durch die es sich mit einer oder auch zwei Händen bedienen lässt.

Das Nokia X7 ist mit seinem 10,2-cm-Display ein auf Entertainment ausgelegtes Smartphone und ideal für Mobile Gaming. Weiterhin verfügt das Nokia X7 über eine Acht-Megapixel-Kamera für Fotos und Videoaufnahmen in HD. Auch das Nokia X7 ist aus Glas und Edelstahl gefertigt und besticht durch seine solide Bauweise. Zum Marktstart wird das Nokia X7 mit den HD-Games ‘Galaxy on Fire‘ und ‚Asphalt 5‘ ausgeliefert.

Das Nokia E6 und das Nokia E7 sind die ersten Nokia Smartphones mit dem vollständigen neuen Symbian-Update. Dieses beinhaltet eine Reihe von Verbesserungen des Nutzererlebnisses wie neugestaltete Icons, eine verbesserte Texteingabe, einen schnelleren Internet-Browser sowie die aktuelle Version von Ovi Karten mit überarbeiteter Suchfunktion und neuen Einträgen zum Liniennetz im öffentlichen Nahverkehr (in Deutschland in den Städten Frankfurt, Hamburg, München und Berlin).

Info: www.nokia.com

 

Uniplan mit neuer Website online

Die Kölner Agentur für Uniplan präsentiert sich mit einer neuen Website im Netz. Dem 2008 eingeführten Markenversprechen „Reinvent yourself" folgend entwickelt sich die global agierende Agentur permanent weiter. Das rote Ei, Uniplans Key Visual, soll sich auch in Zukunft weiter drehen. „Wir investieren in neue Mitarbeiter, Standorte und bauen unsere Kompetenz in weiteren Kommunikationsdisziplinen wie Social Media aus“, so CEO Christian Brühe.

Für den Relaunch der Website und den mit der Live-Schaltung erstmalig gezeigten Imagefilm „Wie wir die Welt etwas runder machen“ ist bei Uniplan vor allem Tanja Vatterodt (Corporate Communications) verantwortlich. Der Film im Commercial-Charakter stellt den Claim von Uniplan in den Mittelpunkt der Handlung und verdeutlicht amüsant verpackt, wie Uniplan mit seinen Ideen die Welt besser macht.

Info: www.uniplan.com

 

HCC ist Halle / Arena des Jahres 2010

Zum Auftakt der Frankfurter Musikmesse wurde am 5. April in der Frankfurter Festhalle der Live Entertainment Award (LEA) 2011 in 14 Kategorien verliehen. Das Hannover Congress Centrum (HCC) wurde hierbei mit dem Kuppelsaal zur Halle / Arena des Jahres 2010 gekürt. Die Jury hat 2011 die Nominierungen unter das knappe Motto „alt und schön“ gestellt und wählte Hallen und mit Flair und Geschichte, die sich gegen die modernen Unterhaltungspaläste behaupten.

Der historische Kuppelsaal als Teil des Hannover Congress Centrum konnte 2010 nicht nur mit seinen Künstlern punkten, sondern auch mit gelungenen baulichen Investitionen. So wurden etwa das Foyer renoviert und die Wandbeleuchtungen neu konzipiert. Im März wurde das HCC zudem für seine Anstrengungen beim Umweltschutz belohnt und nach dem Green-Globe-Standard zertifiziert. 2011 wird der Energieverbrauch dort im Vergleich zu 2008 um bis zu zwanzig Prozent geringer ausfallen, das Restmüllaufkommen soll um mehr als 40 Prozent reduziert werden. Die Jury des LEA zeichnet die Betreiber einer Spielstätte aus, die sich nicht auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausruhen und einen historischen Veranstaltungsort fit für die Zukunft macht.

Info: www.hcc.de

 

Schmidhuber+Partner dreifach auf der ISH 2011 vertreten

Schmidhuber+Partner München inszenierten für ihre Kunden Stiebel Eltron, Kaldewei und Grohe auf der ISH 2011 in Frankfurt gleich drei Messestände. Für Stiebel Eltron wurde auf über 1.000 Quadratmetern ein neuer Markenauftritt gestaltet. Von der Fragestellung nach der Identität der Marke, deren Übersetzung in Markenarchitektur und Botschaft bis hin zur Kommunikation im Raum hat Schmidhuber + Partner das gesamte Konzept mir dem Namen „Fokussieren auf das Wesentliche“ entwickelt und umgesetzt. Markenportale inszenierten die Schwerpunkte als eigene kleine Ausstellungsbereiche und vermitteln Themen wie „Effiziente Systeme“, „Warmwasser“, „Geräuschemission“, „Belüftung“, oder „Zukunftshaus“.

Außen ein zurückhaltender weißer Quader, innen sinnliches Eintauchen in eine Erlebniswelt rund um das Bad: so gestalteten Schmidhuber + Partner den 550 Quadratmeter großen Markenauftritt, mit dem der Anbieter für Bade- und Duschwannen Kaldewei seine Produkte und Stilwelten auf der ISH präsentierte. Dabei ist das Badezimmer mehr, als ein funktionaler Raum, sondern Raum für Design und Kunst.

Mit „Enjoy Water“ präsentierte Grohe auf 1.200 Quadratmetern das Zusammenspiel von Design, Technology, Quality und Sustainability. Die Herausforderung bestand dabei nicht nur darin, 350 Produktneuheiten zu präsentieren, sondern auch, die einzelnen Bereiche Bad, Duschen, Sanitärsysteme, Küche sowie die weltweite Erstpräsentation Grohe SPA unter ein Dach zu bringen. Schmidhuber + Partner schufen hierfür einen Raum, dessen ineinandergehende Erlebniswelten zusammen ein „urban village“ bildeten. Die jeweiligen Bereiche können auch auf Folgemessen einzeln bzw. modular eingesetzt werden. Eingefasst und gleichsam in die Höhe gezogen wird das „urban village“ durch den „brand umbrella“, einen mehrschichtigen, semitransparenten „Schirm“, der mit teils integrierten Screens, Grafik und Projektionen rundum medial inszeniert und die Markenbotschaft weit nach außen trägt.

Info: www.schmidhuber.de

 

Tonmeistertagung wechselt 2012 nach Köln

Die Tonmeistertagung, einer der bedeutendsten internationalen Fachkongresse für die professionelle Audiobranche, wechselt ihren Standort. Wie der Verband Deutscher Tonmeister (VDT) mitteilt, wird die nächste Tonmeistertagung vom 22. bis zum 25. November 2012 im Congress-Centrum Nord der Kölner Messe stattfinden. Das Veranstaltungsformat des VDT hat einen zweijährigen Turnus und fand in den Jahren zuvor im Leipziger CCL statt. Der Standort Köln ist für die Tonmeistertagung wegen seiner nationalen und internationalen Verkehrsanbindung und der Nähe zu zahlreichen Sendern, Studios und Produktionsfirmen ausgesprochen attraktiv. Angesichts des großen Einzugsgebietes von Köln und der guten Erreichbarkeit, beispielsweise aus den Benelux-Ländern, dem Frankfurter Raum und dem Ruhrgebiet, erwartet der VDT deutlich steigende Besucherzahlen sowie eine Stärkung der internationalen Ausrichtung des Fachkongresses.

Das erst vor einigen Jahren neu gebaute Congress-Centrum Nord der Kölner Messe bietet gute räumliche Voraussetzungen für diese Veranstaltung. Ausstellern steht eine Vielzahl an Demoräumen unterschiedlichster Größe zur Verfügung, und die bewährte Integration von Ausstellung und Vortragsprogramm wird in Köln aufgrund der Anordnung der Vortragsräume in unmittelbarer Nähe der Ausstellungsflächen eher noch besser gelingen als in Leipzig. Der VDT greift mit diesem Ortswechsel vielfach geäußerte Anregungen von Besuchern, Förderfirmen und Ausstellern auf, die in der Vergangenheit einen Umzug nach Nordrhein-Westfalen beziehungsweise in eine der großen Medienstädte angeregt hatten.

Info: www.tonmeister.de

 

satis&fy unterstützte die VELO Frankfurt

Pünktlich zum Auftakt der diesjährigen Radfahr-Saison fand am 2. und 3. April erstmalig die VELO Frankfurt in der Naxoshalle im Frankfurter Ostend statt. Für Organisation und Planung der Messe, die über 2.500 Besucher und Radfreunde nach Frankfurt lockte, war die Berliner Firma Velokonzepte Saade GmbH verantwortlich. Unterstützt wurden die Messeverantwortlichen von der satis&fy AG Deutschland (satis&fy).

Bereits im Vorfeld gab satis&fy den Veranstaltern Hilfestellung bei der Planung und Ablaufkoordination der Messe. Vor Ort kümmerte sich satis&fy vor allem um die Logistik und den Standbau der rund 70 Aussteller. Verwendet wurde größtenteils das Messebausystem Speedwall aus dem eigenen Mietpark. Zudem stattete satis&fy mehrere Stände mit Möbeln aus dem eigenen Mietmöbelbestand aus. Seit der Geburt der Idee im August 2010 unterstützt satis&fy das Vorhaben von Velokonzept Saade, die Fahrradmesse in der Mainmetropole zu etablieren.

Info: www.satis-fy.com

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.