Neue Medien

Youtube: Mit einem simplen Klick die Sperren bei Youtube-Videos umgehen

Allzu häufig kommt es vor, dass man bei Youtube über ein interessantes Video stolpert und dieses dann aber schnell für Ernüchterung sorgt: „Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.“ Diese Meldung birgt viel Frustpotential für den neugierigen User. Allerdings war es lange sehr umständlich die Videosperre zu umgehen. Man musste sich einen Proxy-Server suchen – der auch funktioniert -, dann blieb einem nichts anderes übrig als per Hand die Daten des Servers in die Proxyeinstellungen einzutragen und zu hoffen, dass alles auch seinen angedachten Weg geht.

Doch mittlerweile geht das alles viel schneller und komfortabler. Im ersten Schritt sollte man sich Firefox oder Google Chrome als Browser herunterladen, wenn das nicht sogar schon lange geschehen ist. Dann laden Sie die kleine Erweiterung Proxtube herunter, die gibt es hier für den Firefox oder hier für den Google-Browser. Mit einem Doppelklick auf die heruntergeladene Datei wird das Addon in den entsprechenden Browser implementiert. Und das war es faktisch bereits. Mit einem Klick auf das nun im Browser-Fenster sichtbare Icon können Sie Proxtube aktivieren bzw. deaktivieren. Steuern Sie nun eine Youtube-Seite mit gesperrtem Inhalt an, wird das kleine Tool aktiv und stellt eine Proxy-Verbindung mit den USA her und voila: Das Video kann ohne nervige Sperre angeschaut werden.

Proxtube belässt Ihre ursprünglichen Proxy-Einstellungen und ändert diese nur vorübergehend.

(sm)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.