Tipps & Tricks

Was zeichnet ein gutes Aktiendepot aus?

Speziell für Einsteiger in den Aktienhandel stellt sich immer wieder eine zentrale Frage: Welche Merkmale und Spezifikationen sollten ein gutes Aktiendepot auszeichnen? Dabei gibt es natürlich viele Aspekte, die beachtet werden sollten – angefangen bei den Depotgebühren und Provisionen über die Versorgung mit Analysen und Informationen bis hin zur grafischen Aufarbeitung relevanter Kursentwicklungen der Gegenwart und der Vergangenheit.

Filialbanken, Direkt-Banken oder doch Broker?

Als Grundvoraussetzung für den Aktienhandel werden zunächst ein Depot und ein dazugehöriges Verrechnungskonto benötigt. Auf diesem Konto werden alle Ein- und Ausgänge bezüglich Ihrer finanziellen Entscheidungen verbucht. Dabei fallen auch bereits die ersten Kosten an, denn in der Regel wird auf die Depotverwaltung eine jährliche Gebühr erhoben. Dies ist aber von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Direkt-Banken und Online-Broker verzichten häufiger auf diesen Rechnungsposten, während Filialbanken eher darauf bestehen. Broker selbst haben sich auf das Kerngeschäft Aktien- und Wertpapierhandel spezialisiert, was dazu führt, dass der Service dieser Gesellschaften oft kostengünstiger ausfällt. Dennoch sollte man einen umfassenden Anbietervergleich nicht scheuen, da Provisionen und Transaktionsgebühren schnell die finanziellen Mittel beschneiden können.

Der Service

Ein gutes Aktiendepot steht und fällt mit den verschiedenen Leistungen und Angeboten, die im Rahmen der Zusammenarbeit zur Verfügung stehen. Als Regel kann man geltend machen:  Je umfassender der Service und die integrierten Dienstleistungen, um so stärker steigen die Chancen auf einen zufriedenstellenden Handelsweg. Besonders relevant sind dabei die dargebotenen Informationen, deren Wert nicht überschätzt werden kann. Aktuelle, detaillierte und objektive Berichte über die verschiedenen Aktien und Wertpapiere sowie aus den fokussierten Unternehmen und Firmen sind die Grundlage für einen erfolgreichen Handel. Dazu sollten zudem Kauf- und Verkaufsempfehlungen, die Aussagen von Analysten und Experten sowie grafische Aufarbeitungsinstrumente zur Verfügung stehen. In Verbindung mit einem kostenlosen Musterdepot kann sich der Anleger in der Umsetzung verschiedener Strategien üben.

Fazit

Es gibt viele Dinge, die über den Aufstieg und den Abstieg an der Börse entscheiden können. Um das Risiko zu minimieren sollten Sie von Anfang an auf einer soliden Basis aufbauen können und diese Basis beginnt bei der Auswahl des richtigen Anbieters. Nur wer aktuelle Informationen über den Markt, ständige Zugriffsmöglichkeiten und einen guten Überblick über die Kursentwicklungen hat, sollte den nächsten Schritt wagen. Wer nicht über die genannten Elemente verfügt, sollte vielleicht noch mal über den Anbieter seines Aktiendepots nachdenken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.