Internet

Zeiterfassung und Zeitmanagement – elegant und simpel

Zeitmanagement ist im heutigen Business-Alltag in vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken, denn auch hier gilt: Wer seine Zeit optimal nutzt, arbeitet in der Regel auch produktiver.

Durch den technischen Fortschritt und die Kommunikationsschnittstelle Internet bieten sich mittlerweile viele kleine Helfer an, die es ermöglichen genau dieses Element des Zeitmanagements effektiver als bisher zu gestalten. Einer dieser kleinen Helfer soll hier in einem Review vorgestellt werden.

Bild: joli
Bild: joli
Bild: Joli
Bild: Joli

Auf dem ersten Blick fällt dem Betrachter des Zeitmanagementtools Joli sofort das klassisch minimalistische Design der Benutzeroberfläche auf, was dazu führt, dass man bereits nach wenigen Augenblicken die zentralen Funktionselemente der Software erkennt. Ein kleines Pop-Up-Fenster gibt zudem nach dem ersten Einloggen bereits hilfreiche Tipps, wie man sich orientieren kann und mit welchen Schritten man am besten starten sollte.

Die Joli Zeiterfassung selbst findet im Browser statt und ist demnach unabhängig von der eingesetzten Hardware, benötigt aber logischerweise einen permanenten Onlinezugange, was aber mittlerweile kein Problem mehr sein sollte. Durch das responsive Design der Webseite ist es dem User zusätzlich möglich auf jedem mobilen Device den Service zu nutzen.

Die Erfassung einzelner Aufgaben ist leicht erledigt. Man kann recht simple die relevanten Zeitspannen erfassen, in dem man mit Hilfe des Mauszeigers einen Zeitraum markiert. Diverse Input-Fields für Job, Tätigkeit und Details sorgen für ausreichenden Platz für Daten und Notizen für die jeweiligen Aufgaben.

Neben dem Reiter für die Zeiterfassung existieren noch drei weitere Zusatzoptionen, die das Businessleben erheblich erleichtern. Zum einen bietet Joli eine Übersicht über alle offenen, archivierten oder anderweitig zugeordneten Jobs. Zum anderen wird eine Kundenkartei angeboten, die sowohl zwischen Kunden als auch Lieferanten unterscheidet und diverse Sortierungsmöglichkeiten bietet. Zu guter Letzt kann der Teamleiter noch im letzten Reiter die Rechte für sein Team festlegen, was genau genommen bedeutet, dass eine präzise Aufgabenverteilung bereits durch die verteilten Rechte an die Mitarbeiter möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.