Wirtschaft

Zu Beginn des Ausbildungsjahres noch jede Menge Lehrstellen frei

Für die Jugendlichen erfreulich, für die Unternehmen jedoch problematisch ist nach Auskunft von Hans Heinrich Driftmann, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die aktuelle Lehrstellensituation.

"Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist hervorragend", sagte Driftmann der "Passauer Neuen Presse". "Selbst zu Beginn des Ausbildungsjahres sind noch jede Menge Lehrstellen frei."

Allein in der gemeinsamen Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern (IHKs) unter www.ihk-lehrstellenboerse.de würden für dieses Jahr noch mehr als 12.000 Stellen angeboten, berichtete der DIHK-Präsident. "Die Auswahl an interessanten Berufen ist groß und reicht von Industriekaufleuten über Fachinformatiker bis zu Bürokaufleuten und Restaurant- und Hotelfachleuten."

Die Kehrseite der Medaille, so Driftmann, "ist, dass den Unternehmen die geeigneten Bewerber ausgehen". Erfahrungsgemäß seien bis Ende Juli rund 70 Prozent der IHK-Ausbildungungsverträge unter Dach und Fach. Es sei jedoch anzunehmen, dass viele Unternehmen ihre Azubis in diesem Jahr früher eingestellt hätten, um auf der sicheren Seite zu stehen. "Für das Jahresende rechne ich daher eher mit einem leichten Minus als einem leichten Plus bei der Entwicklung der Vertragszahlen."

Der DIHK-Präsident mahnte: "Um die betrieblich qualifizierten Fachkräfte von morgen zu sichern, müssen alle Potenziale für Ausbildung genutzt werden. Die Sicherung der Ausbildungsreife und eine bessere Berufsorientierung an den Schulen bleiben das A und O. Leistungsschwächere müssen fit gemacht, Leistungsstärkere von den Vorteilen einer Ausbildung im Betrieb überzeugt werden."

(Quelle: DIHK)

Weiterführende Informationen im Internet:

Wenn sich der Nachwuchs noch nicht für eine Ausbildungsrichtung entscheiden konnte, bietet die Landesregierung von Baden-Württemberg eine interessante Online-Unterstützung: Auf der Website www.gut-ausgebildet.de werden die häufigsten Fragen zu den gängigsten Ausbildungsberufen und auch allgemein zum Thema Ausbildung beantwortet. 40 Kurzfilme stellen dabei die Ausbildungsberufe von A wie Altenpfleger bis Z wie Zimmerer vor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.