Regionales

Zugverbindung in bayerisch Schwaben und Allgäu wird optimiert

Das Zauberwort heißt Neigetechnik. Damit lassen sich die kurvenreichen Strecken im Allgäu schneller durchfahren. Ab Dezember 2011 werden nun auf der Strecke Augsburg-Kempten-Oberstdorf/Lindau die ersten Züge mit Neigetechnik eingesetzt. Dadurch verkürzen sich die Fahrtzeiten zwischen Augsburg und Kempten auf unter eine Stunde und von Augsburg nach Lindau auf rund zwei Stunden. Voraussetzung war der zuletzt mehrfach verschobene Ausbau und die Sanierung der Gleis- und Signalanlagen durch die DB Netz. Augsburg selbst erhält zudem bessere ICE-Anschlüsse Richtung Hamburg und Berlin.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.