Wirtschaft

75.000 norddeutsche Stahlarbeiter bekommen 3,8% mehr Lohn

Nach ersten Warnstreiks konnten die Tarifverhandlungen für die 75.000 Beschäftigten der norddeutschen Stahlindustrie in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen erfolgreich abgeschlossen werden. Die beiden Tarifparteien einigten sich in der dritten Tarifrunde auf ein Plus von 3,8% für die Einkommen und die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten. Der Arbeitgeberbeitrag zur Rentenversicherung für ältere Beschäftigte wird zudem von 95 auf 100% aufgestockt. Über neue Modelle zum fairen Altersausstieg soll nun eine Arbeitsgruppe weiter verhandeln.

Ein Angebot der Arbeitgeberseite hatte auch nach zwei Verhandlungsrunden bis zuletzt noch nicht vorgelegen. Die IG Metall hatte zuvor ein Plus von 7% gefordert. Die Tariferhöhung hat eine Laufzeit von 16 Monaten und gilt ab dem 1. Dezember 2011 bis zum 28. Februar 2013.
 

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.