AGITANO

AGITANO Wochenschau – Rückblick auf die KW 28/2013

Kolumnen und Themenserien auf AGITANO

Franz Alt: Schluss mit Lustig. Gastbeitrag von Hans Kronberger. David gegen Goliath am Strommarkt war gestern. Heute stehen einander zwei kräftige Bullen gegenüber, der fossil-atomare auf der einen, der im weitesten Sinn solare (Wasser, Wind, Sonne und Biomasse) auf der anderen Seite. Und es ist mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass sie aufeinander losgehen werden. Auch der Zeitpunkt steht schon fest: Nach den Wahlen.

Alexander Maria Faßbender – Inspiration 4 life: Bitte einfach leben! Jeder von uns ist mal am Boden und weiß einfach nicht mehr weiter. Aber wie geht man am besten mit solchen Situationen um? Dagegen ankämpfen oder die Gefühle zulassen? Alexander Maria Faßbender erklärt diese Woche, warum der Kampf nicht immer der beste Weg ist und warum wir uns ein Beispiel am Wasser nehmen solten.

Margit Hertlein: Jetzt mal im Spaß – Humor in der Wirtschaft (9) – Die fürchterliche Welt des Werbegeschenks. Tatsächlich ist die Einfallslosigkeit von Unternehmen beispiellos, wenn es um Präsente für die Kunden geht. Aber dass Unternehmen ihre Give-aways derart lieblos behandeln, ist marketingtechnisch eine Katastrophe.

Claus-Peter Schaffhauser: Wahlrecht. Als vielleicht angehender Wahlhelfer kommt man doch ein bisschen ins Grübeln: Wir Bürger machen bei der Wahl brav unser Kreuzchen und was bekommen wir dafür? Leere Wahlversprechen. Aber wie hat es der alte Müntefering schon so treffend gesagt (oder so ähnlich): „Wähler, die an Wahlversprechen (vor der Wahl) glauben, seien nicht ganz dicht!“.

Gabriel Schandl: Der Weg zur Spitzenleistung – So gehören Sie und Ihr Team zu den Besten (7): Selbstmanagement für Führungskräfte – die zweitwichtigste Aufgabe. Stress ist durchaus etwas Positives und für Führungskräfte nahezu schon Alltag. Wichtig ist, den Stress und vorallem die Fremdbestimmung nicht überhandnehmen zu lassen. Diese Woche erklärt der Leistungs-Spezialist, wie Sie Ihr Territorium der Selbstbestimmung zurück erobern und einen Ausgleich für sich und Ihren Körper schaffen können.

Petra Schuseil: Mit dem richtigen Lebens- und Arbeitstempo zu mehr Leben (4) – Warum wir im Leben Temporegler brauchen. Wenn wir beim Autofahren die richtige Geschwindigkeit halten wollen, können wir einfach den Autopiloten einstellen. Für unser Lebenstempo geht das leider nicht ganz so leicht. Zu schnell brennt aus, zu langsam macht lahm – die Balance ist entscheidend. Wie wir mit den Lebens-Temporeglern unser optimale Wohlfühlgeschwindigkeit finden können.

———————-

Wir hoffen, Sie erhalten mit dieser Wochenschau eine interessante Retrospektive auf einige Highlights der vergangenen Woche. Zugleich wünschen wir ein schönes und erholsames Wochenende.

Ihre AGITANO Redaktion

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.