Wirtschaft

Apple ist nach Rekordgewinn erneut das wertvollste Unternehmen der Welt

Apple hat für die drei letzten Monate des letzten Quartal 2011 (Q1 des Finanzjahres 2012) erneut ein Rekordergebnis ausgewiesen: 13 Milliarden Dollar Gewinn (+118%) bei einem Umsatz von 46,33 Milliarden Dollar (+73%). Die Gewinnexplosion hatte auch die Analysten überrascht. Im Ergebnis stieg die Aktie um 7%. Damit kommt Apple auf eine Marktkapitalisierung von 419 Milliarden Dollar und löst damit erneut den US-Ölgiganten Exxon Mobile als wertvollstes börsennotiertes Unternehmen der Welt ab. Exxon kommt auf eine Marktkapitalisierung von 413 Milliarden Dollar. Der Zusatz börsennotiert ist wichtig, da beispielsweise die staatliche Saudi-Aramco, der weltgrößte Ölkonzern aus der absolutistischen Golfmonarchie Saudi-Arabien, das Führungsduo der Börse deutlich an Wert übertrifft. Saudi-Aramco ist allerdings nicht an der Börse notiert und lässt sich mangels Transparenz auch kaum schätzen. Laut der Financial Times „FT Non-Public 150“ Liste kam die staatliche Saudi-Aramco jedoch bereits 2005 auf einen reinen Marktwert von 781 Milliarden Dollar.

Apple hatte Exxon kurzzeitig bereits im August und im September 2011 als wertvollstes börsennotiertes Unternehmen abgelöst. Damit wurde Apple von der Börsenwelt sogar als wertvoller erachtet, als die fünf größten deutschen Dax-Riesen Siemens, SAP, BASF, Daimler und Deutsche Telekom zusammen. Apple kam 2011 auf einen Jahresumsatz von 108,249 Milliarden Dollar, einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 34,205 Milliarden Dollar und einen Gewinn nach Steuern von 25,922 Milliarden Dollar. Exxon hat die Zahlen 2011 noch nicht vorgelegt. 2010 erlöste der Ölgigant 383,221 Milliarden Dollar Umsatz, einen Vorsteuergewinn von 52,959 Milliarden Euro und einem Gewinn nach Steuern in Höhe von 31,398 Milliarden Dollar.

(mb)

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.