Regionales

Berliner Energieagentur und B5 Solar errichten 360kWp Photovoltaikanlage in Berlin

Neues Solarkraftwerk machts möglich! Berliner Schülerinnen können an RoboCup-WM in Istanbul teilnehmen.

Berlin wird grün! Das ist das Motto, dass sich die Berliner Energieagentur auf die Flagge geschrieben hat. Dabei soll das von der Berliner Energieagentur (BEA) im Auftrag der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen erarbeitete Konzept einen Orientierungsrahmen für eine langfristig angelegte Energie-, Umwelt- und Klimaschutzpolitik darstellen. Eines der vielen anvisierten Ziele ist es, den Ausstoß an Kohlendioxid im Vergleich zum Referenzjahr 1990 in 2020 um 40 Prozent zu reduzieren. In diesem Bezug spielt der Zubau an Photovoltaikanlagen (Solarstrom) in Berlin eine entscheidende Rolle, da ohne Photovoltaik dieses Ziel nicht zu erreichen wäre.

Nach erfolgreichen gemeinsamen Photovoltaik-Projekten wie auf dem Berliner Technikmuseum im Mai diesen Jahres wurde nun ein weiteres Projekt der B5 Solar GmbH und der Berliner Energieagentur am 22.06.2011 unter die Lupe genommen.

Im Eiserfelder-Ring wurden auf 7 Dächern der Charlottenburger Baugenossenschaft eine Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 360kWp installiert, die im Laufe der nächsten Tage ans öffentliche Stromnetz angeschlossen wird. Verbaut wurden auf den 6.900m² insgesamt 1.566 Module des Konzerns Linuo Power und 20 Wechselrichter der Siemens AG. Dies entspricht etwa 1/8 der Auslieferungs- und Montagekapazität des Solarstromspezialisten B5 Solar GmbH in diesem Monat.

Unter dem Motto „Sonne hilft Sonne“ trafen sich am 22.06.2011 alle Beteiligten des Projektes sowie Berlins Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum, Charlotte-Vorstand Rudolf Orlob, der BEA-Geschäftsführer Michael Geißler und Fred Kehler Geschäftsführer der B5 Solar GmbH nicht nur um über die Photovoltaikanlage zu staunen. Die Baugenossenschaft wollte zugleich 2.000 Euro aus den künftigen Einnahmen der Photovoltaikanlage, an Schülerinnen der 6. Integrierten Sekundarschule Spandau und des OSZ Informations- und Medizintechnik überreichen. Diese gewannen zuvor die Deutsche Meisterschaft der Solarroboter und können nun durch die Spende der Baugenossenschaft an der RoboCup-Junior-Weltmeisterschaft Anfang Juli in Istanbul teilnehmen.

Quelle: B5 Solar GmbH

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.