Kolumnen

BOLGHERI – der Bordeaux aus der Toskana

… aus der zweiwöchentlichen Kolumne von Alexander Manko, emmenove Wein & Feinkost.

Ich bin ja ein Freund von Weinen, die da herkommen, wo Sie hingehören. Ich brauche keinen Riesling aus Südtirol und keinen Chardonnay aus Chile. Trotzdem muß ich neidlos zugeben, daß es Regionen, Böden, Klimabeschaffenheiten gibt, welche bestimmte, nicht heimische Rebsorten noch besser gedeihen und somit hervorragende Weine heranreifen lassen.
Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot sind die typischen Rebsorten im Anbaugebiet der großen Bordeaux-Weine. Aus dem Verschnitt dieser Einzelweine entstehen ganz wunderbare, großartige Weine.

Im Gebiet um Bolgheri in der toskanischen Maremma finden diese Rebsorten jedoch ganz ideale Bedingungen vor. Ein Gebiet mit einem sehr günstigen, durch leichte Brisen gemäßigtem Klima. Der Boden, eine Mischung aus Lehm und Sand, fällt an den meisten Stellen leicht Richtung Meer ab und hat sich für die Rebsorten aus Bordeaux als hervorragend geeignet erwiesen.

Die berühmtesten Weine aus diesem Gebiet sind mit Sicherheit Ornellaia und Sassicaia. In den neunziger Jahren bewährte sich die Klassifizierung als Bolgheri DOC als einschlagender Erfolg. Dank dieser berühmten Namen wurde es international bekannt und unangefochten angesehen für seine Weine.

Jedoch hat sich eine Vielzahl weiterer Weingüter auf die Produktion dieser Spitzenweine aus französischen Rebsorten mit italienischer Prägung verschrieben. So zum Beispiel Campo al Mare. 1999 begannen Ambrogio und Giovanni Folonari Land im Bolgheri, direkt überhalb der antiken Stadt Castagneto Carducci, 70 km südlich von Livorno, zu erwerben.

Der Bolgheri von Campo al Mare steht seinen Verwandten aus dem Bordeaux in nichts nach – im Gegenteil: mit seinen Aromen und seiner Würze bietet er Trinkgenuß auf Spitzenniveau. Und das wichtigste ist das herausragende Preis-Genuß-Verhältnis, denn für einen vergleichbaren Bordeaux und auch andere Bolgheri zahlt man häufig ein Vielfaches!

Aber nicht nur Rotweine entspringen der Denomination Bolgheri, sondern auch hervorragende Weißweine aus der Vermentino-Traube. Trockene, spritzige Weine, aus denen man die Nähe zum Meer herausschmeckt.

Wie schon der Dichter Giosué Carducci schrieb, ist es die hingebungsvolle Entwicklung der Landschaft mit ihren unsterblichen Zypressen, das dieses Terroir so besonders macht.

 

Über emmenove Wein & Feinkost:

emmenove Wein & Feinkost ist ein junges Unternehmen mit dem Ziel, neue Wege zu beschreiten. Es werden Weine präsentiert, welche von kleinen Weingütern in Italien stammen und von großer Qualität sind. Kurzum: es geht darum, bislang noch weitgehend unbekannte Schätze zu heben und mehr Menschen an deren Genuß teilhaben zu lassen. emmenove Wein & Feinkost setzt dabei auf die persönliche Bindung sowohl zu den Weingütern in Italien als auch zu den Kunden. Exzellente Olivenöle und Spezialitäten vom Cinta-Senese-Schwein sind die logische Konsequenz dieser Ausrichtung auf Qualität zu vernünftigen Preisen. Geführt wird emmenove Wein & Feinkost von Alexander Manko und Rudolf Brunnhuber.

Mehr hierzu finden Sie auf der Website www.emmenove.de.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.