Wirtschaft

China will EU und USA mit Billionen helfen – unter Bedingungen

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao hat Europa und den USA neue Hilfen aus den 3,2 Billionen Dollar schweren Devisenreserven des Landes angeboten. China werde in der Krise mit neuen Investitionen zu Hilfe kommen, allerdings forderte Wen Jiabao aber auch Entgegenkommen der Europäer und Amerikaner „in einer Weise, wie ein Freund einen anderen Freund behandelt“.

So solle die EU China endlich als Marktwirtschaft anerkennen, was China in Handelsstreitigkeiten vor Anti-Dumping-Klagen schützen würde. Die USA wiederum sollten offener gegenüber Investitionen chinesischer Firmen sein und die Exportbeschränkungen für Hightech-Produkte in das Reich der Mitte aufheben. Die Unternehmensinvestitionen könnten neue Jobs schaffen und die USA könnten ihre Exporte nach China ausweiten, besonders die Ausfuhr hochtechnologischer Produkte. Dann müsste China auch nicht mehr soviel seiner Devisenreserven in US-Staatsanleihen investieren.
 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.