Einsichten & Ansichten

Claus-Peter Schaffhauser: Aaaah Wochenende

Aber ich schweife schon wieder mal ab.

Achtung: der Deutsche, die Deutschen – schwul. Verursacht durch Surhaxerl (respektive Eisbein, Schäufele, Schüfele etc.) mit Kartoffelpüree. Wir Bayern, an der Spitze wieder vorn mit dabei. Fleischpfanzerl statt Fortpflanzung und letztere zukünftig ein Produkt sexueller Verirrung. Nein, das darf nicht passieren. Seehofer muss auch weiterhin potent in Berlin und Ingolstadt sein. Die nächste Schweinshax’n schicke ich postwendend nach Amerika, damit sie daraus Sprit machen können. An die englische Königin schreibe ich heute noch einen Brief, damit die Sauerei auf ihren Schiffen ein Ende hat und Flipper vielleicht wieder bevorzugt seine Schwanzflosse weiblichen Artgenossen zuneigt. Vielleicht könnte an dieser Stelle auch der englische Geheimdienst die Nachricht an die Queen überbringen? Geht vielleicht schneller und ich spare mir die Briefmarke.

Die Frage, die für mich noch zu klären wäre, ob Sprit, der aus umgewandeltem Schweinefett besteht, von gläubigen Muslimen überhaupt in Motoren verbrannt werden darf?

Weiterhin muss man im Auge behalten, ob die zunehmende Anzahl von Auffahrunfällen in Amerika (Houston, Texas), nicht daher rühren könnte, dass auch Autos menschliche Züge annehmen und sexuelle Vorlieben entwickeln können? George Walter Bush stammt aus Texas?! Wo soll das alles noch hinführen?

Die Welt macht mir Angst. Ich denke ich werde vorsichtshalber Vegetarier.


____

Claus-Peter SchaffhauserÜber den Autor:

Claus-Peter Schaffhauser war in mehreren Unternehmen verschiedener Branchen (Elektronik – Siemens, Informationstechnologie – HP, Befestigungstechnik – HILTI) in unterschiedlichen Führungspositionen tätig (unter anderem EDV, Logistik, Vertrieb, Revision). Er berät seit 17 Jahren Kunden verschiedener Branchen in der Optimierung von Logistikprozessen (Lieferantenanbindung, Aufbau- und Ablauforganisation, Reklamationsmanagement) und in der Baustellenlogistik (Optimierung letzte Meile). In seiner Freizeit schreibt er Kolumnen und arbeitet als Künstler.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.