Wirtschaft

Das Übernahme- und Fusionsjahr 2011:

Weil viele Unternehmen wegen der anziehenden Konjunktur gute Geschäfte machen und die Kassen daher mit Bargeld gefüllt sein, erwartet Goldman-Sachs-Deutchland-Chef Alexander Dibelius für 2011 ein Jahr der Fusionen und Übernahmen. Weltweit werde das Volumen der Geschäfte mit Fusionen und dem Verkauf von Unternehmen (Mergers & Acquisitions, M&A) im nächsten Jahr um 8-12% zunehmen, mittelfristig sogar um 10-15%. Vor allem auch bei den so genannten BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) sei ein starkes Gewinnwachstum in den Konzernen, die überschießende Liquidität und das wachsende Vertrauen der Unternehmenslenker in die wirtschaftliche Entwicklung zu beobachten. Daher würden sich die Trends fortsetzen: mehr feindliche Übernahmen, mehr grenzüberschreitende Deals und mehr Zahlungen in bar als mit Aktien.

 

Auch die deutschen Unternehmen hatten selten zuvor so großen Spielraum für Zukäufe wie zur Zeit. Die Gewinne sprudeln und die Aktienkurse steigen stärker als die der europäischen Konkurrenz. Auch der Finanzrahmen für Übernahmen übertrifft aufgrund des boomenden europäischen Wachstumsmotors Deutschland häufig den der ausländischen Konkurrenz. Firmenkäufe scheinen daher die nächste Logik. Das Manager-Magazin schreibt: „Eine deutsche Übernahmewelle könnte über Europa schwappen.“ Auch Claudia Panseri, Leiterin Aktienstrategie der französischen Großbank Société Générale, sieht das ähnlich: „2011 wird insgesamt das Jahr der Fusionen und Übernahmen, Aktienrückkäufe und Dividendenerhöhungen.“ Angesichts der Wachstumsschere zwischen Deutschland und der restlichen EU – der Dax stieg seit Ende August um mehr als 12%, der Leitindex in London lediglich um 5%, der CAC 40 in Paris um 1,3% und der EuroStoxx 50 gar nur um 0,2% – dürften sich die deutschen Unternehmen jedoch weniger um eine Pflege ihres Aktienkurses kümmern (Aktienrückkauf), sondern sich verstärkt auf Einkaufstour begeben. Laut Umfragen von UBS und Boston Consulting werden entsprechende Pläne schon geschmiedet.

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.