Glossar

Dauerfristverlängerung

Auf Antrag kann der Unternehmer die Fristen für die Abgabe der Voranmeldungen und für die Entrichtung der Vorauszahlungen der Umsatzsteuer um einen Monat verlängern. Der Unternehmer muss die Dauerfristverlängerung mit dem Vordruck USt 1H beim FA beantragen. Eine ausdrückliche Bestätigung des Antrags seitens des Finanzamts bedarf es nicht. Solange das Finanzamt die Dauerfristverlängerung nicht ablehnt, kann der Unternehmer die beantragte Dauerfristverlängerung in Anspruch nehmen. Die Dauerfristverlängerung wird bei einem Monatszahler nur unter der Auflage gewährt, dass dieser eine Sondervorauszahlung von einem Elftel der Summe der Vorauszahlungen für das vorangegangene Kalenderjahr entrichtet.

Dieser Beitrag wurde von Röhl · Dehm & Partner Rechtsanwälte – Kanzlei für Wirtschaftsrecht · Neue Medien · Steuerrecht – im Bereich "Steuerrecht" erstellt und zur Verfügung gestellt.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.