Management

Deutscher Online-Werbemarkt steigt um 19%

Auf die Werbung im Internet entfallen deutschlandweit bereits 18,8 Prozent des gesamten Werbeaufkommens. Damit schließt die Online-Werbung beinahe zu der in Zeitungen auf (19,5 Prozent). Auf dem ersten Platz liegt nach wie vor das Fernsehen mit 38,8 Prozent.

Laut neuesten Zahlen nimmt das Wachstum der Online-Werbung jedoch weiter stark zu. Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat nun zu Beginn der Fachmesse dmexco http://www.dmexco.de/ in Köln die Wachstumsprognose für Online-Werbung für das laufende Jahr um fünf Prozentpunkte auf rund 5 Milliarden Euro nach oben korrigiert. Grund sind stabile Preise und eine hohe Nachfrage nach auffälligen Werbeformen.
Die klassischen Online-Werbeformen bestimmen dabei nach wie vor das Wachstum der Branche. So verzeichnete der OVK allein bei der Display-Werbung, also Werbebannern auf Webseiten, eine Steigerung um 23 Prozent von 2,3 Milliarden auf 2,9 Milliarden Euro. Allein die Bewegtbild-Werbung im Internet ist im ersten Halbjahr 2010 um 95% gewachsen. Den zweitgrößten Posten belegt Werbung in Suchmaschinen: Hier wird ein Wachstum von 15 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro erwartet. Das Affiliate-Marketing wird gegenüber 2009 um 10 Prozent auf 339 Millionen Euro zulegen.

Große Wachstumschancen werden auch der Werbung auf dem Handy und „location based“ Werbung prognostiziert, also Werbung, die einen direkten Bezug zum jeweiligen Aufenthaltsort eines Internet-Nutzers herstellt. Ein weiteres starkes Wachstumssegment ist die Werbung in Social Medias wie Facebook und StudiVZ.

Den OVK Online-Report 2010/02 zum Online-Werbemarkt gibt es kostenlos als PDF-Dokument unter www.bvdw.org und www.ovk.de.
 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.