Wirtschaft

Deutschland fällt auf Platz 6 der wettbewerbsfähigsten Länder zurück

Das World Economic Forum gibt jährlich die Rangliste der wettbewerbsfähigsten Länder heraus. Sieben Länder in der Top-Ten kommen dabei aus Europa:

Platz 10: Großbritannien
Mit guten Werten bei der Gesundheitsversorgung, Infrastruktur und Stand der Technologie konnte sich Großbritannien trotz seiner Schulden- und Wirtschaftsmisere um zwei Plätze verbessern.

Platz 9: Japan
Japan ist aufgrund der Dreifachkatastrophe vom März 2011 um drei Stufen auf Rang neun abgerutscht. Die Staatsschulden betragen 220% der Wirtschaftsleistung, allerdings erhält das Land nach wie vor Spitzennoten für die Innovationsfähigkeit von Unternehmen und Wissenschaft.

Platz 8: Dänemark
Gute Werte für die transparenten Institutionen, solide Infrastruktur und das Bildungssystem , allerdings Minuspunkte für das Steuersystem.

Platz 7: Niederlande
Infrastruktur, Gesundheitssystem und Bildung als Pluspunkte, kritisiert wird der Arbeitsmarkt. So würden Entlohnung und Beschäftigungsverhältnisse zu streng reguliert werden.

Platz 6: Deutschland
Deutschland hat sich stabil gezeigt, allerdings da andere Länder vorbeizogen einen Platz verloren. Hohe Wettbewerbsfähigkeit unter den Regionen und eine geringe Marktkonzentration wurden positiv bewertet, genauso wie die Innovationskraft und die Unternehmensausgaben für Forschung und Entwicklung. Das World Economic Forum kritisiert allerdings die Flächentarifverträge und den hohen Kündigungsschutz – der allerdings zusammen mit dem Instrument Kurzarbeit Deutschland für die Zeit nach der Krise gut aufgestellt hatte und wesentlich zu dem derzeitigen Wirtschaftsboom beigetragen hat.

Platz 5: USA
Die USA rutschten das dritte Jahr in Folge ab. Die Schulden sind das größte Problem. Gelobt wurde die Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt und die gute Kooperation zwischen Hochschulen und Unternehmen.

Platz 4: Finnland
Bildungs-Meister und Pisa-Sieger Finnland wird als genauso innovativ eingestuft wie Deutschland. Ergebnis: Platz 4.

Platz 3: Schweden
Bildung, Innovation, Anwendung neuer Technologien und Unternehmenskultur bringen Schweden den dritten Platz ein.

Platz 2: Singapur
Die Behörden des Stadtstaats seien die besten der Welt: effizient und korruptionsfrei. Der Wirtschaftsmotor brummt ebenfalls.

Platz 1: Schweiz
Zum dritten Mal in Folge belegt die Schweiz den ersten Rang. Bestnoten für Infrastruktur, Finanzdienstleistungen und die Kooperation zwischen Unternehmen und Gewerkschaften sowie die Zuwanderung von Spitzenkräften.

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.