International

Die 50 innovativsten Unternehmen der Welt

Boston Consulting Group (BCG) Studie: Vorbei an den dominierenden Technologieunternehmen haben sich viele klassische Industriefirmen einen Platz unter den 50 innovativsten Unternehmen erkämpft

Die Old Economy ist zurück: Unter den innovativsten Unternehmen der Welt finden sich nicht nur Apple, Google, Microsoft und IBM, sondern auch zahlreiche Automobil- und Industrieunternehmen wie Audi, BASF und BMW. In ihrer Studie “The Most Innovative Companies 2012: The State of the Art in Leading Industries benennt die Boston Consulting Group (BCG) die Unternehmen, die unter Führungskräften als die innovativsten weltweit gelten. Über 1.500 internationale Führungskräfte hat BCG seit 2004 zum Stand der Innovationskraft befragt. “Millionengewinne warten auf Unternehmen, die den Wert von Innovation verstehen und für sich nutzbar machen können”, ist Andreas Maurer, Senior Partner bei BCG, überzeugt.

Die Reihenfolge der ersten Plätze hat sich im aktuellen Ranking kaum verschoben, die Zusammensetzung der gesamten Liste allerdings schon: Zwar dominieren nach wie vor Technologie- und Telekommunikationsunternehmen die Spitze, daneben finden sich jedoch überraschend viele klassische Industrie- und Automobilunternehmen sowie Mischkonzerne im Ranking.

Mit sieben Plätzen unter den Top Ten führen Technologie- und Telekommunikationsunternehmen das Ranking nicht nur weiterhin unangefochten an, viele dieser Unternehmen beweisen auch eine beeindruckende Ausdauer:

• Apple steht seit 2005 kontinuierlich auf Platz 1.
• Google behauptet seit 2006 kontinuierlich Platz 2.
• Microsoft ist seit 2005 alljährlich unter den Top Ten.
• IBM und Sony gehörten fast jedes Jahr seit 2005 zu den Top Ten.

Allerdings sind Bits und Bytes nicht mehr automatisch das Erste, was einem beim Stichwort “Innovation” in den Sinn kommt. Beachtenswert ist, dass klassische Produktionsunternehmen aus dem Industrie- bzw. Automobilsektor 40 Prozent der gelisteten Firmen ausmachen. Damit erreichen die Produktionsunternehmen den gleichen Anteil, den 2010 noch die Technologieunternehmen innehatten. Unter den Top 25 befinden sich beispielsweise sieben Automobilunternehmen. Fünf große Mischkonzerne aus dem Industriesektor sind wieder im Ranking vertreten oder neu hinzugekommen.

Diese Verschiebungen beschreiben aber nur einen Teil der Veränderungen, die sich zurzeit im Innovationsumfeld vollziehen. Kleine, bewegliche Unternehmen mögen im Innovationsbereich sehr erfolgreich sein, aber auch große, gemischt operierende Unternehmen erreichen deutlich messbare Vorteile. Diese Mischkonzerne bündeln ihre Innovationskraft zentral und schaffen so zusätzlichen Wert für ihre vielfältigen Geschäftsbereiche. Elf der 50 innovativsten Unternehmen sind Mischkonzerne. “In dem sich ständig wandelnden Geschäftsklima sind Innovationen heutzutage wichtiger denn je – sowohl für ein gesundes Wachstum als auch, um sich Wettbewerbsvorteile zu sichern”, sagt BCG-Senior-Partner Andreas Maurer und fügt hinzu: “Beides ist unverzichtbar, um überdurchschnittliche und anhaltende Erfolge zu erzielen – besonders in wirtschaftlich turbulenten Zeiten.”

BCG bat die Führungskräfte auch um ihre Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Widerstandskraft des gesamten Innovationsumfelds. Zwei Indikatoren wurden dabei besonders häufig genannt: der relative Prioritätslevel von Innovationen und die geplanten Ausgaben für den Innovationsbereich im Jahr 2013. Diese beiden Indikatoren stuften die befragten Führungskräfte so hoch ein wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Die Studie untersucht darüber hinaus die wichtigsten Industrie- und Unternehmenstrends, die seit Beginn der Analysen entstanden sind, und zeichnet so ein Bild des Innovationsumfelds in den vier Industrien, die 2012 dominieren: Industriegüter, Automobil, Konsumgüter/Handel und Technologie/Telekommunikation – sowie in jener Branche, die darum kämpft, ihren Platz im Ranking zurückzuerobern: das Gesundheitswesen. Analysiert werden zudem sechs Erfolgsfaktoren der führenden Unternehmen und deren Umsetzung in unterschiedlichen Industrien.

Download Studie

The Boston Consulting Group (BCG) ist eine internationale Managementberatung und weltweit führend auf dem Gebiet der Unternehmensstrategie. BCG unterstützt Unternehmen aus allen Branchen und Regionen dabei, Wachstumschancen zu nutzen und ihr Geschäftsmodell an neue Gegebenheiten anzupassen. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt BCG individuelle Lösungen. Gemeinsames Ziel ist es, nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu schaffen, die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu steigern und das Geschäftsergebnis dauerhaft zu verbessern. BCG wurde 1963 von Bruce D. Henderson gegründet und ist heute an 77 Standorten in 42 Ländern vertreten. Das Unternehmen befindet sich im alleinigen Besitz seiner Geschäftsführer. In Deutschland und Österreich erwirtschaftete BCG im Jahr 2011 mit 980 Beraterinnen und Beratern einen Umsatz von 490 Millionen Euro.

In ihrem Internetportal bcgperspectives.com bündelt die Boston Consulting Group alle unternehmenseigenen Studien, Kommentare, Grafiken und Videos und stellt sie online zur Verfügung. Neben Publikationen zu aktuellen Wirtschafts- und Unternehmensthemen beinhaltet die Plattform auch Veröffentlichungen aus der rund 50-jährigen Unternehmensgeschichte. Das Onlineportal findet sich unter www.bcgperspectives.com.

(BCG 2013)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.