Deutschland

Die Stolpersteine beim Unternehmensverkauf

Einer aufwendigen Studie des IfM, Instituts für Mittelstandsforschung Bonn zufolge erwägt inzwischen jeder zweite deutsche Mittelständler früher oder später den Verkauf seines Unternehmens. Dabei wird von ihnen, sowohl die komplizierte Materie als auch die Stolpersteine bei den Verhandlungen mit den raffinierten Vertretern von Konzernen und Finanzinvestoren, häufig unterschätzt.

Demografischer Wandel erschwert die Übergabe

Compliance, Kooperation, Mittelstand
Unternehmensverkauf: rechtzeitig in die Vorbereitungspahse eintreten (Bild: Jorma Bork / pixelio.de).

Die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland geht seit Jahren mit einer Alterung der Erwerbsbevölkerung einher. Diese als demografische Alterung oder auch Wandel bezeichnete Entwicklung wird sich auch in diesem Jahrzehnt weiter fortsetzen.

Bevölkerungswissenschaftler erwarten ,dass zwischen 2010 und 2020 die Zahl der Personen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren um zirka 15 Prozent zurückgehen wird. Weil Unternehmensnachfolger bislang vor allem aus dieser Altersgruppe stammen, ist fraglich, ob zukünftig genügend Personen vorhanden sein werden, die Interesse an der Übernahme von mittelständischen Unternehmen haben werden.

Gleichzeitig wird die Anzahl der bis 2020 anstehenden Unternehmensübergaben steigen. Waren 2011 in Deutschland noch 104.000 zur Übergabe anstehende Unternehmen, gehen Schätzungen des IfM Bonn davon aus, dass diese Zahl bis 2020 auf bis zu 131.000 ansteigen wird.

Rechtzeitig in die Vorbereitungsphase einsteigen

Daher erscheint für immer mehr Unternehmer der Verkauf des eigenen Betriebs als eine Option, die zunehmend an Attraktivität gewinnt. Doch wer bei den oft komplizierten Verhandlungen mit der Gegenseite nicht übervorteilt werden möchte, sollte die Vorbereitungen nicht zu lange vor sich herschieben. So vermeidet man Zeitdruck und damit verbundene irrationale Reaktionen während den Verhandlungen. Ein interessanter Blog über die wichtigsten Daten und Fakten sowie die größten Stolpersteine bietet für die am Thema Unternehmensverkauf interessierten die axanta AG an. Dort finden sich neben aktuellen Zahlen auch Best-Practice-Beispiele aus den verschiedensten Branchen.


Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.