Themenserien

Einfach mal Ja sagen!

… aus der zweiwöchentlichen Kolumne "Anders denken" von und mit Nicola Fritze.

Ich habe eine Leidenschaft, von der Sie vielleicht nichts wissen. Ich spiele Improvisations-Theater. D.h. die Schauspieler stehen auf der Bühne und haben keine Ahnung, was Sie gleich spielen werden. Das Publikum sagt z.B. „Du bist ein Teenager und lebst auf der Alm und Du hast ein dunkles Geheimnis.“ Und dann beginnt die Szene. Sie entsteht aus dem Nichts und im Moment.

Improvisationstheater – oder auch kurz: Impro – ist nicht nur eins meiner liebsten Hobbies. Dort lerne ich auch immer wieder fürs Leben. Ein Beispiel? Wenn zwei Menschen eine Szene improvisieren, geschieht häufig folgendes: Person 1 macht ein Angebot, hat also eine Idee. Er geht auf Person 2 zu und sagt: „Wieso schaust Du denn so traurig?“ Statt dass Person 2 jetzt sich in aller Schnelle eine gute Geschichte ausdenkt, verkreuzt sie die Arme und sagt: „Ich schaue doch nicht traurig!“. Anstatt die Idee von Person 1 anzunehmen, blockiert sie das Angebot. Die Szene ist zumindest für kurze Zeit an einem toten Punkt angekommen.

Diese Haltung ist nicht nur beim Impro ungünstig. Unsere erste Reaktion ist komischerweise zumeist nicht, eine Idee offen anzunehmen. Uns zu überlegen: „Was mache ich mit dieser Idee? Was ist gut an ihr? Wie kann ich mit ihr arbeiten?“ Nein, normalerweise passiert genau das, was oben in der Szene geschehen ist. Wir verschränken gedanklich die Arme, suchen erst einmal nach Punkten, die uns an einer Idee NICHT gefallen und blockieren so jegliche kreative Dynamik.

Leider wird uns diese Haltung überall anerzogen. Ob in Schule, Uni oder Beruf: oft gilt Kritik mehr als die Fähigkeit, einfach mal „Ja, genau!“ zu sagen und eine Idee aufzunehmen und weiterzuentwickeln. Wer die Idee eines Kollegen schnell auseinandernehmen kann, um sie mit einer anderen Idee zu kontern, gilt bei vielen Chefs als schlagkräftig und durchsetzungsstark. Dabei verbauen wir uns mit einer solchen Haltung ganz viel. Viel Freude im Alltag, aber vor allem auch energiegeladene, kreative Zusammenarbeit.

Überlegen Sie doch mal, wie toll das wäre: Sie haben eine Idee. In der Morgenkonferenz beschreiben Sie diese Ideen gegenüber Ihren Kollegen. Und dann hören Sie kein „ja, aber..“, sondern ein „Ja, genau!“ und die Kollegen nehmen Ihre Gedanken auf, spielen mit Ihrer Idee, entwickeln Sie weiter… am Schluss ist vielleicht gar nicht mehr viel von Ihrem Ursprungsgedanken übrig geblieben. Aber das merken Sie gar nicht. Denn durch die positive Dynamik am Konferenztisch kommen Sie überhaupt nicht auf den Gedanken, dass Ihre Idee kaputtgeredet worden wäre. Nein, im Gegenteil! Sie ist immer besser geworden! Und zwar nur deshalb, weil jeder Kollege sich erst einmal gesagt hat: Mensch, tolle Idee! Was kann ich mit ihr machen, damit sie noch großartiger wird?

 

Die Dynamik an diesem Konferenztisch ist eigentlich nichts anderes als Impro. „Ja, genau!“ sagen, Ideen aufnehmen, statt ablehnen. Ideen weiterentwickeln, eigene Impulse zum Ausgangsgedanken hinzufügen und dem Gegenüber vertrauen. Diese Haltung ist nicht nur der Kern guter Improvisationskunst. Sie macht unser Leben eigentlich auch in jeder Situation schöner und spannender. In meinen Vorträgen erfährt das Publikum in einer kurzen Übung, wie gut sich so ein „ja, genau…!“ anfühlt und welche Auswirkungen es hat. Und die Menschen haben dabei herrlich viel zu lachen.

Probieren Sie es also mal. Sagen Sie einfach mal „Ja, genau!“ anstatt gedanklich mit einem „ja, aber…“ Ihre Arme zu verschränken! Die Menschen in Ihrem Alltag werden es Ihnen danken. Und Sie werden verdammt gute Ideen entwickeln. Viel Spaß dabei!

Ihre Nicola Fritze

 

Übrigens: Nicola Fritzes Buch „Raus aus der Grübelfalle!“ schaffte es unter die Top 20 der Amazon-Rangliste der Ratgeber zum Thema Lebensführung. Nun ist „Raus aus der Grübelfalle“ endlich auch als Audiobook im Verlag „Steinbach Sprechende Bücher“ erschienen! Hören Sie doch mal in den Fritze-Blitz Podcast Nr. 121 rein, da gibt es eine Hörprobe.

Ein Bonbon exklusiv für Agitano-Leser: Bestellen Sie Nicola Fritzes Doppel-CD „Raus aus der Grübelfalle! Wie Sie Ihre Denkgewohnheiten ändern und Ihre Persönlichkeit gezielt weiter entwickeln.“ im Fritze-Shop und erhalten Sie ein Exemplar des gleichnamigen Buches dazu geschenkt! Das Buch ist noch umfangreicher als das Hörbuch, daher finden Sie dort noch mehr Impulse für Ihre inneren Dialoge. Aber Achtung: Das Gratis-Buch-Kontingent ist auf 20 Stück begrenzt.

 

Zur Autorin:

Nicola Fritze ist Deutschlands Motivationsfrau. Mit ihrem Motto "Anders denken – anders handeln" begeistert die Trainerin und Rednerin jährlich tausende von Menschen.

Ihre zwei Podcasts "Das Abenteuer Motivation" und "Der Fritze-Blitz" zählen zu den erfolgreichsten Podcasts zum Thema Motivation und Persönlichkeitsbildung. Ihre Hörsendungen erreichen mehr als 30000 Hörerinnen und Hörer.

Anfang 2011 erschien ihr neues Buch "Raus aus der Grübelfalle Wie Sie Ihre Denkgewohnheiten ändern und Ihre Persönlichkeit gezielt weiter entwickeln". Hierin zeigt Nicola Fritze augenzwinkernd auf, wie wir mit Hilfe des Konzepts der inneren Stimmen handeln, statt immer nur zu grübeln.

Mehr über die Motivationsfrau erfahren Sie in ihrem AGITANO-Expertenprofil und unter www.nicolafritze.de.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.