Themenserien

Electronic Clutter

… written by Birgit Medele (http://bit.ly/aDBw6l).

 

These days we take in more information in one broadsheet newspaper than the average medieval peasant was exposed to in a lifetime. But there’s always a choice: you could decide to complain about information overload or you could use the ‘off’ button – a feature on every one of our time consuming gadgets! Being constantly pressed for time might come with some ‘pay-offs’: feeling important or needed for example.

 

Here are some tips on how to deal with electronic clutter.

 

A day consists of four parts: early morning, morning, afternoon, evening. Keep one of those free for yourself.

 

Set aside a strict time allowance for emails and social media like twitter or facebook.

 

Get your projects done first. Don’t jump around. Stay with a task until it is finished.

 

Delete! Instantly.

 

Reply –  straight away.

 

Consider: Researching into it – isn’t doing it!

 

Curb your information consumption. Go on a media fast.

 

Accept the fact that you will never know everything.

 

Deleting old electronic files or emails can be as satisfying as dealing with ‘real’ physical stuff. Clearing on the outside always goes along with a corresponding process on the inside: trapped energy gets unstuck and starts to flow again – enjoy!

 

– Happy clearing!

 

Next week: Time Clutter

 

 

 

————————————————–

 

Elektronischer Clutter

 

Eine einzige Tageszeitung heute enthӓlt mehr Nachrichten, als ein mittelalterlicher Mensch sein ganzes Leben lang mitbekam. Information verdoppelt sich so circa alle zehn Minuten – so fühlt es sich zumindest an. Wi-fi ist überall, die Technik bindet uns an die Arbeit – es gibt kein Entkommen. Jaa, ja. – Nur, wenn wir das mit uns machen lassen und vergessen, wie man den Ausknopf an Blackberry, I-Phone und Co bedient. Vielleicht fühlen wir uns ja auch insgeheim sehr gebraucht und wichtig, wenn die ganze Welt mit uns sprechen will, jetzt und immer und ständig. Feierabend, Wochenende – was ist das?

 

Teilen Sie Ihren Tag in vier Abschnitte: Morgen, Vormittag, Nachmittag, Abend – und halten Sie sich einen frei.

 

Setzen Sie sich ein striktes Zeitlimit für Emails und Social Media wie Twitter oder Facebook.

 

Erledigen Sie konkret anstehende Projekte zuerst. Springen Sie nicht ständig zwischen  Internet und ihren Dokumenten hin und her.

 

Trauen Sie sich, zu löschen – nach dem ersten Lesen!

 

Beantworten Sie Emails sofort, anstatt erst nach dem viertenmal öffnen.

 

Etwas im Internet zu recherchieren, ist oft nur eine Übersprungshandlung für die eigentliche Aktion.

 

Anstatt stundenlang zu surfen, tun’s Sie’s einfach: Melden Sie sich an beim Yoga, buchen Sie die Reise…!

 

Probieren Sie ein Informations-Heilfasten. Reduzieren Sie Ihren Informationskonsum.

 

Akzeptieren Sie die Tatsache, dass Sie nie alles wissen werden.

 

Alten Ballast auf dem Computer zu löschen, kann genauso befreiend sein wie dreidimensionale Gegenstände zu entsorgen. Aufräumen im Äuβeren setzt immer einen Parallelprozess im Inneren in Gang. Energie flieβt wieder – viel Spaβ!

 

– Happy clearing!

 

Nächste Woche: Zeit Clutter

 

 

 

 ————————————————————-

 

Über Birgit Medele:

 

Internationale Expertin für Clutter Clearing, professionelle Organisation und Persönlichkeitsentwicklung und zweisprachige Trainerin / Keynote-Speaker/ Coach (Deutsch und Englisch)

 

Dinge sind die Requisiten auf der Bühne unseres Lebens. Wenn alles voll ist, kann sich keine Handlung entfalten. Aufrӓumen fӓngt im Kopf an. Es bringt ein Ende des Stillstands und Freiraum für Entwicklung.
Birgit Medele war nach einem Sprachstudium in München als Journalistin tӓtig. Aus den ursprünglich geplanten sechs Monaten in London sind inzwischen zwölf Jahre geworden. Nach einem Kunststudium machte sie ihr Talent für Organisation zum Beruf und gründete ihre Agentur ‘Clear of Clutter’. In Vortrӓgen, Seminaren oder Einzelberatungen hilft Sie Menschen, die Dinge, Gedanken oder Emotionen loszulassen, die zu Ballast geworden sind. Sie inspiriert Zuhörer international mit Strategien, wie Sie sich  erfolgreich einen  Weg durch den Informations- und Papierdschungel bahnen und dadurch den (Arbeits)Alltag erleichtern können. Ihren Enthusiasmus für die positiven Nebenwirkungen einer Psychologie des Loslassens setzt Sie auch im Feld der Persönlichkeitsentwicklung um.

 

Clutter Clearing ist angewandte Lebenskunst – ein Weg zu mehr Energie, Klarheit und Lebensfreude. Essentielle Skills lassen sich damit erlernen: Verӓnderung bewusst und konstruktiv leben. Entscheidungen treffen. Prioritäten setzen.

 

Birgit Medele lebt mit ihrer Familie in London und steht für Vortrӓge und Seminare im gesamten deutsch- und englischsprachigen Raum zur Verfügung. Momentan schreibt sie an einem Buch, das faszinierende Parallelen zwischen Organisations-und Persönlichkeitsentwicklungsprozessen aufzeigt.

 

Besuchen Sie Ihren Blog für inspirierende Tips und Artikel: http://birgitmedele.wordpress.com … oder schauen Sie auf Ihrer Webseite vorbei: http://unbeschwert-leben.eu; … oder sie freut sich auch immer über neue Follower auf http://twitter.com/BirgitMedele, … oder besuchen Sie ihr Profil auf AGITANO: http://bit.ly/aDBw6l.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.