Themenserien

Erfahrungen eines Positionierten –

Gedächtnisweltrekordhalter Boris Nikolai Konrad berichtet über seinen Weg zur erfolgreichen Positionierung

 

Wisse wer Du bist und sprich darüber – So werden Sie mit klarer und verständlicher Positionierung und PR zum erfolgreichen Experten" – Gemeinsame Themenserie von Alexandra Wagner-Kugler, Gut Positioniert! und Monika B. Paitl, communications9.

 

Teil VIII- von Monika B. Paitl und Alexandra Wagner-Kugler

 

In den bisherigen Beiträgen haben wir beschrieben, was Positionierung und PR ausmacht, was eine Symbiose der beiden Disziplinen bewirken kann und Fallbeispiele gezeigt. Zum Abschluss dieser Themenserie befragt AGITANO einen Experten, wie er seinen Positionierungsprozess erlebt hat und welche Erfahrungen und Erkenntnisse er daraus zieht. Gedächtnisexperte Boris Nikolai Konrad (BNK) erzählt …

 

Agitano: Was hat Sie dazu bewogen, sich mit dem Thema Positionierung zu beschäftigen?

BNK: Für das Thema Gedächtnistraining habe ich mich schon lange interessiert. Nach ersten Erfolgen bei Gedächtnismeisterschaften und in Fernsehshows bin ich ab 2006 als Gedächtnistrainer aufgetreten und erhielt Anfragen für Vorträge und Trainings. Dabei hatte ich auch das Glück, früh eine tolle Agentur zu finden. Allerdings habe ich zunächst alles zum Thema Gedächtnistraining angeboten und das auch für jeden. Damit war ich selbst nicht zufrieden. Auch fehlte eine Unterscheidung zu anderen Anbietern. Dies zu ändern war die Motivation. Während des Positionierungsprozesses hat sich dann die Spezialisierung zu "Namen Merken" herauskristallisiert, das mir immer schon sehr am Herzen lag.

 

Agitano: Wie haben Sie den Prozess empfunden, was hat sich für Sie geändert?

BNK: Bei dem Prozess beeindruckt und davon überzeugt hat mich, dass die Positionierung aus meinen Leidenschaften und Ideen entwickelt wurde und dies wirklich an erster Stelle stand. Ich hatte befürchtet, dass es darum ginge, sich selbst „zu verbiegen,“ um in vorhandene Angebotslücken zu passen, aber das Gegenteil war der Fall: Durch die Herausstellung meiner Besonderheiten hat sich die Positionierung ergeben. Für mich persönlich bedeutet dies beispielsweise, dass ich mit meinem Lieblingsthema Namensgedächtnis einen sehr praxisrelevanten Aspekt des Gedächtnistrainings anspreche, den ich als Weltrekordhalter im Namen merken auch demonstrieren und belegen kann. Seit dieser spitzen Positionierung kann ich auch meine nächsten Entwicklungsschritte viel besser planen und vermeide zu viel Aufwand für weniger wichtige Nebenthemen.

 

Agitano: Sie erneuern jetzt Ihren Webauftritt. Inwieweit ist Ihre spitze Positionierung dabei hilfreich?

BNK: Hier ist es uns sehr leicht gefallen, die Inhalte der Website strukturiert aufzubauen, weil wir ja schon alle Botschaften aus der Positionierung vorliegen haben. Der Name der URL ergab sich auch automatisch aus meiner Spezialität – www.namenmerken.de. Die entwickelte USP gibt die Struktur und die nach außen getragenen Botschaften quasi von alleine vor. Ganz wichtig sind dabei die Keywords, die sich ebenfalls aus der Positionierung ergeben und die – im Webauftritt von Anfang an richtig platziert – das Suchmaschinenmarketing unterstützen.

 

Agitano: Sie sind auch gerade dabei, PR-Aktivitäten aufzunehmen. Was bewirkt die strategische Positionierung hier?

BNK: Diese straffe Positionierung unterstützt mich sehr, als "DER Experte für Namen Merken" im Markt wahrgenommen zu werden. Vorher war ich einer von vielen Gedächtnistrainern. Dazu habe ich alle Botschaften, die nach außen gehen sollen, schon vorliegen. Diese Botschaften werden dann über klassische und Social Media Kanäle verbreitet. Ich kann meine eigene Expertise darstellen und erklären, statt den bisher bekannten Namen in diesem Feld nachzueifern. Dadurch erhalte ich größeres Interesse bei Journalisten, Medien und Plattformen, mich ebenfalls darzustellen. Und vor allem: Ich kann meine Zielgruppen direkt und strategisch ansprechen und ihnen konkrete Tipps zum Namen Merken geben, statt nur allgemein was zum Thema Gedächtnis zu sagen, was zunächst zu wenig nützt.

 

Agitano: Würden Sie einen solchen Positionierungsprozess gefolgt von PR empfehlen?

BNK: Ja, ich empfehle das allen Experten, die sich in ihrem Feld nachhaltig entwickeln wollen und den langfristigen Erfolg suchen. Sonst würde ich mich mit meiner Darstellung noch immer im Kreis drehen. Ich habe auch ein ganz neues Selbstverständnis entwickelt, was meine Kompetenzen sind und wofür ich stehe. Dabei ist sehr wichtig, dem Positionierungsprozess adäquate und konsistente PR-Maßnahmen folgen zu lassen. Die beste Positionierung nützt mir nichts, wenn mich trotzdem niemand kennt und ich in den Köpfen der Zielgruppen nicht vorhanden bin. Ich habe festgestellt, dass die Kombination von klarer Positionierung gefolgt von klaren PR-Botschaften nach außen definitiv zu erhöhten Buchungen führt.

 

Ich bin von meinem Thema begeistert und jedes Mal noch mehr, wenn meine Teilnehmer selbst sofort große Erfolge erzielen. Daran möchte ich möglichst viele Leute teilhaben lassen, weil ich überzeugt bin, mit meinen Methoden sehr vielen Menschen wirklichen Nutzen bieten zu können. Durch die Positionierung und PR kann ich diesen Nutzen und die Zielgruppe klarer benennen und beim Außenauftritt dann auch meine Zielgruppe erreichen. So erhalte ich mehr Rückmeldungen und Antworten auf meine Artikel, was extrem motivierend ist.

 

Ich habe anfänglich etwas gezögert, in diesem Bereich zu investieren. Aber mir ist heute klar: viele Themen anzubieten und dann mal zu sehen, was davon angenommen wird, funktioniert nicht. Natürlich habe ich auch mein Budget im Blick, aber ich investiere gerne in Positionierung und PR um das machen und zeigen zu können, was ich wirklich kann und will und was mich begeistert.

 

Agitano: Vielen Dank für das Gespräch.

 

Die Themenserie "Wisse wer Du bist und sprich darüber" ist damit zu Ende. Wir freuen uns, Ihnen die Zusammenhänge von Positionierung und PR, wie wir sie sehen, dargelegt zu haben und stehen für Ihre Fragen sowie Ihre eventuellen Positionierungs- und PR-Projekte mit Freude zur Verfügung.

 

Alexandra Wagner-Kugler – Gut Positioniert! – http://www.wagner-kugler.com/

Monika B. Paitl – communications9 – http://communications9.com

 

 

————————————————————

 

Über die Autorinnen:

 

Alexandra Wagner-Kugler von "Gut positioniert!" ist Positionierungsexpertin und verfügt über langjährige Erfahrung, u.a. als Projekt– und Produktionsleiterin in Werbeagenturen und in der Industrie, als Key Account Managerin, Neukundenakquisition, als geschäftsführender Gesellschafterin „Vertrieb/Marketing“ eines Trainings- und Personalentwicklungsanbieters. Sie ist seit 2004 Coach und seit 2009 akkreditierte Beraterin KfW-Beraterbörse. Ihre umfangreiche Erfahrung wir abgerundet durch eine umfassende NLP-Ausbildung zum NLP Master Practitioner (DVNLP) und NLP Coach-Practitioner (INLPTA). Zugleich ist sie in zahlreichen Vereinigungen und Verbänden aktiv, u.a. GSA (German Speakers Association), BDS (Bund der Selbständigen), AGBC (American German Business Club, Chapter Munich). Zu Ihren Kunden gehören u.a. BMW AG, Deloitte Touche.

 

Monika B. Paitl ist Inhaberin von communications9, eine auf PR und Management für deutsche und internationale Keynote Speaker, Trainer und Coaches spezialisierte PR-Agentur. communications9 verbindet gemäss dem Motto „linking the speaking world“ die Welt der Sprecher, Trainer und Coaches mit der der Medien und Unternehmen. Monika B. Paitl gründete nach Jahren in der Automobil- und Elektronikindustrie ihre eigene Agentur und bringt ihre internationalen Erfahrungen in den Bereichen Presse, Events und Weiterbildung ein. Neben klassischer PR ist Monika B. Paitl auch Expertin für Social Media-PR.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.