Wirtschaft

Etatgewinn, Jazzunique, Party Rent, Location.de, GCB , …

Meldungen des Tages (07.06.2010) präsentiert vom BlachReport:

 

Etatgewinn für Corporate Candy

Corporate Candy inszeniert im Sommer 2010 das Firmenjubiläum für die Fox Mobile Group. „Wir haben uns nach einem Pitch für das Team von Corporate Candy entschieden. Ausschlaggebend war für uns neben dem Konzept der Vorschlag für eine noch nicht bespielte und sehr besondere Location mitten in der Stadt, die unserem Unternehmensmotto „Entertainment“ genau entspricht. Der Veranstaltungsort bleibt aber noch geheim, es soll eine Überraschung für unsere Mitarbeiter und Gäste werden.“, so Markus Peuler, Geschäftsführer der Fox Mobile Group.

Info: www.corporate-candy.com

 


Jazzunique erhält iF communication design award 2010

Jazzunique erhält den „iF communication design award 2010". Die Auszeichnung in der Kategorie „corporate architecture“ wurde den Frankfurter Kreativen Ende Mai für ihren Tapetenshowroom des Deutschen Tapeteninstituts (DTI) in Hamburg verliehen. Unter dem Motto „Tapetenwechsel“ präsentiert der Showroom an der Hamburger Binnenalster alle drei Monate unterschiedliche Kollektionen. Variable Raumelemente sollen jeweils das passende Ambiente für die zahlreichen Veranstaltungen des DTI schaffen.

Zum diesjährigen iF communication design award wurden insgesamt 1.687 Beiträge aus 26 Ländern eingereicht. Der iF communication design award ist ein internationaler Designwettbewerb für alle Formen des Kommunikationsdesigns. Der Kreativwettbewerb zeichnet herausragendes Design aus und bietet Designern, Architekten, Innenarchitekten und Agenturen auf diese Weise die Möglichkeit, sich mit ihren innovativen Produkten in einem Wettbewerb zu messen.

Info: www.jazzunique.de

 

Public Viewings für WM-Spiele mit deutscher Beteiligung an fünf Standorten

Die Sportfive-Tochter „TSP – The Sports Promoters" veranstaltet Public Viewings in den Fußball-Stadien in Leipzig, Düsseldorf, Frankfurt und Gelsenkirchen. In München bietet TSP in Kooperation mit der Zächel AG Hospitalitypakete an. Die Public Viewings finden in bekannten Stadien statt, die mit ihrer Infrastruktur auf Großveranstaltungen ausgelegt sind. In allen Stadien wird ein Eintritt für die Steh- und/oder Sitzplätze erhoben und es werden VIP-Pakete für die vorhandenen Hospitalitybereiche angeboten. In allen Austragungsstätten bis auf Gelsenkirchen werden große LED-Leinwände für die Public Viewings aufgebaut. Diese sind zwischen 100 und 120 Quadratmeter groß.

„Unser Public Viewing Ansatz ist nicht nur für die ‚erfahrenen Public Viewing-Gänger’ interessant, sondern vor allem für Familien und Unternehmen“, erklärt Olaf Bauer, Geschäftsführer von TSP, die Besonderheit der von ihnen veranstalteten Public Viewings. „Unternehmen können ihren Kunden und Mitarbeitern durch die Buchung von VIP-Paketen die Fußball-WM hochwertig nahebringen.“

Info: www.public-viewing-2010.de

 

Party Rent stattet Eurovision Song Contest aus

Zum Eurovision Song Contest kam Frankfurt eine ganze Ladung Event-Equipment nach Oslo. Vier Sattelschlepper der Party Rent Group machten sich mit Material auf den Weg nach Norwegen. Unter anderem wurden der Crewbereich, der Künstlerbereich, die VIP-Lounge, die Küchen, die Fan-Ecke, die Sponsoring-Area, der Green Room und die Pressekonferenz mit Equipment von Party Rent ausgestattet. Der TÜV-ISO zertifizierte Workflow der Party Rent Group gewährleistete, dass das gesamte Equipment nach seiner Rückkehr aus Oslo innerhalb kürzester Zeit wieder für den nächsten Einsatz zur Verfügung stand.

Info: www.partyrent.com

 

Location.de: Neues Internetportal für die Veranstaltungsbranche

Location.de stellt sich als neues Online-Branchennetzwerk der Veranstaltungsindustrie vor. Zum Onlinestart präsentieren sich bereits über 1.500 Anbieter aus den Bereichen Tagungs- und Eventlocations, Hotels, Event-Dienstleister und Künstler/Programmanbieter. Das Portal wendet sich an Veranstaltungsprofis und -entscheider: Dieser b2b Zielgruppe erleichtert Location.de nicht nur die Recherche nach dem passenden Veranstaltungsort, sondern auch gleich den Rest der Veranstaltungsplanung. Veranstaltungsplaner finden in Location.de einen zentralen Ansprechpartner im Netz, der alle wesentlichen Veranstaltungsbereiche vermittelt.

Info: www.location.de

 

GCB und EVVC mit gemeinsamer Green Meetings & Events Konferenz

Das German Convention Bureau e.V. (GCB) und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) haben am 26. Mai 2010 auf der Messe IMEX in Frankfurt eine umfassende Zusammenarbeit vereinbart. Beide Verbände bündeln dabei ihr jeweiliges Nachhaltigkeits-Engagement und werden gegen Jahresende 2010 die „Green Meetings & Events Konferenz“ gemeinsam veranstalten.

Für die kommende Konferenz haben interessierte Mitglieder der beiden Verbände die Möglichkeit, sich als Austragungsort zu bewerben und sich damit als nachhaltig zu positionieren. Dazu gehören im Rahmen des GCB 250 führende Hotels, Kongresszentren und Städte sowie Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Im EVVC sind über 600 Veranstaltungszentren, Kongresshäusern, Arenen und Special Event Locations organisiert.

Info: www.gcb.de

 

b&b eventtechnik für Fujitsu auf der CeBIT im Einsatz

Auf der weltgrößten Computermesse CeBIT hat b&b eventtechnik in diesem Jahr für zwei Messestände von Fujitsu Lichttechnik und Traversensysteme angeliefert und installiert. Für die Auftritte des Computerkonzerns in den Hallen 4 und 15 verbaute b&b im Auftrag des Messebauunternehmens Hopses Team insgesamt 350 laufende Meter Traverse sowie 160 Scheinwerfer.
Bei der Beleuchtung der Messestände setzte der technische Dienstleister aus Stuttgart unter anderem auf die neu erworbenen LED-Scheinwerfer „TourLED Pro“ sowie „TourLED 42 CM“ der Firma Expolite, um ausgewählte Standbereiche in das firmentypische Rot zu tauchen. Beide Modelle überzeugten durch Ihre Helligkeit und das gleichmäßige Dimmverhalten.

Info: www.bb-et.de

 

dan pearlman für Designpreis der Bundesrepublik nominiert

dan pearlman ist mit dem Roca Messestand und der Lufthansa Markenakademie für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011 nominiert worden. Der Preis wird vom Bundesminister für Wirtschaft und Technologie ausgelobt und vom Rat für Formgebung durchgeführt. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Nominierung durch einen der Wirtschaftsminister und -senatoren der Länder oder das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Zudem müssen die Erzeugnisse bereits mit einem nationalen oder internationalen Preis ausgezeichnet worden sein. So wurde der Roca Messestand bereits mit dem Red Dot Award ausgezeichnet und die Lufthansa Markenakademie mit dem World Media Award in Gold, dem BoB- und dem iF Award.

Info: www.danpearlman.com

 

Mutabor Design beim iF-Award ausgezeichnet

Gleich neun Mal konnten sich Projekte von Mutabor Design beim diesjährigen iF-Communication Design Award durchsetzen. Aus insgesamt 1.687 Beiträgen aus 26 Ländern wurden Inszenierungen für vier Kunden prämiert. Für Audi wurden die Auftritte „AreA1 – Corporate Architecture“, „ The Art of Progress“, der Auftritt beim Genfer Automobilsalon 2010 sowie das A8 Händlerevent berücksichtigt. Für Beisser das Print Media Konzept in der Kategorie „Image“, sowie das Packaging. Ebenso wurden die „adidas outdoor“-Kampagne im Bereich Corporate Architecture und zwei Projekte für Snipe prämiert.

Ob eines dieser Projekte zudem einen iF Gold Award erhält, wird am 3. September bei der Preisverleihung in München bekannt gegeben.

Info: www.mutabor.de

 

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.