Neue Medien

Facebook verbietet seinen Nutzern die Verwendung mehrerer Worte

In seinen neuen und äußerst umstrittenen Nutzungsrichtlinien hat das soziale Netzwerk festgelegt, dass es den Nutzern des Portales verboten sein soll, mehrere Schlagwörter zu benutzen. Darunter fallen die Worte „face“, „book“ und „wall“.

Unter „Punkt 5: Schutz der Rechte anderer Personen“ in den Bedingungen heißt es dazu: "Du wirst unsere Urheberrechte bzw. Markenzeichen (einschließlich Facebook, die Facebook- und F-Logos, FB, Face, Poke, Book und Wall) oder irgendwelche anderen ähnlichen, leicht zu verwechselnden Zeichen ohne ausdrückliche Genehmigung in unseren Markennutzungsrichtlinien bzw. ohne unsere vorherige schriftliche Erlaubnis nicht verwenden“.

Allerdings ist es bisher sehr fraglich, was Facebook tun wird, sollten User diese Worte dann aber dennoch verwenden. Da es sich hierbei um gebräuchliche Wort handelt, sind juristische Folgen eher unwahrscheinlich, aber dennoch nicht auszuschließen. Vielmehr muss man mit Mahnungen seitens des Netzwerkes rechnen bis hin zu Accountsperrungen.

Dennoch muss man festhalten, dass Facebook bereits mehrere Klagen angestrebt hat, die gegen Webseiten gerichtet waren, die das Wort „book“ im Titel hatten. Mit wechselndem Erfolg.

Man kann im Moment nur vermuten, wie die Internetgemeinde darauf reagieren wird. Es liegt durchaus im Bereich des Möglichen, dass sich ein sogenannter „Shitstorm“ entwickeln wird, der dann eine quasi inflationäre Nutzung der betreffenden Worte zur Folge hätte.

(sm)

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.