Panorama

Fitnessstudio oder Sport?

Conny Schumacher’s Kolumne  – … weil Fit-Sein weit mehr ist als nur ein flacher Bauch!"

 

Im Rahmen meiner Trainings werde ich immer wieder gefragt: Was kann ich denn machen, wenn mich ein reines Training im Fitnessstudio langweilt?

 

Ich kann das gut verstehen. Auch für mich war das Fitnessstudio nie ein wirklicher "Sport", eher ein Mittel zum Zweck, um mein Ziel zu erreichen. Das Ziel war: Wiederaufbau nach Verletzung oder längerer Pause oder Vorbereitung auf einen Wettkampf. Sobald dieses Ziel erreicht war, verlor das Studio sämtlichen Reiz für mich.

 

Vielen Menschen geht es ähnlich. Sie können dem stupiden Gewichtestemmen auf Dauer nichts abgewinnen. Ich finde das völlig ok., wie gesagt, es geht mir ähnlich. Ein Fitnessstudio ist funktionell, aber es fehlt das Ziel, die emotionale Bindung.

 

Alternativen zum Fitnessstudio oder: Welche Sportart passt für wen?

 

Es gibt unendlich viele Talente und unendlich viele Sportarten. Jemand, der sehr reaktionsschnell ist, wird gut mit Tischtennis fahren und beim Golf ziemlich schnell die Lust verlieren, ein Schnellkraftsportler wird dem Laufen weniger Attraktivität abgewinnen können. Deswegen sollte man sich genau überlegen, was einen begeistert. Will man Sport machen um Sport zu machen, sucht man Ausgleich, Natur, und etwas zum Abschalten? Oder liebt man den Kick des Wettkampfes? Will man lieber sich alleine oder in einer Gemeinschaft auf die Socken machen?

 

Diese Überlegungen führen uns dahin, genau zu überlegen, was wir wirklich wollen und was uns gut tut – und dann auch bei der Stange bleiben lässt. So dass Bewegung ein Teil unseres Alltags wird.

 

Lassen Sie mich ein Beispiel aus meinem Traineralltag erzählen:

 

Ein Kunde kam zu mir, weil der Arzt ihm in aller Deutlichkeit gesagt hatte, er müsse dringend etwas für sich und seine Gesundheit tun. Er hatte mindestens 15 Kilo zu viel auf den Rippen, deutlichen Bluthochdruck – und natürlich die damit verbundene Alltagsgewohnheiten.

 

Aber er war ein sehr vielseitig interessierter und willensstarker Mensch. Mir begegnet das übrigens ganz oft, dass gerade solche Menschen gesundheitlich etwas aus dem Lot kippen. Was sie machen, machen sie intensiv. Es muss inspirierend sein – und es muss zielorientiert sein. Sie genießen das Leben – und Genuss beim guten Essen gehört zu den bereichernden Alltagsfreuden dabei genauso dazu wie eine Bergtour.

 

Mir war jedenfalls klar, dass dieser Mann mit einer Ernährungsumstellung und einem Fitnessplan keine Motivation zum Durchhalten haben wird. Wir mussten was anderes finden – und glauben sie mir, es gibt bei jedem etwas, das ihn reizt!

 

Bei ihm waren es die Oldtimer. Und sein Jugendtraum war es immer gewesen, eine Oldtimerrallye mitzufahren.

 

Kaum hatten wir das herausgefunden, war der Rest ein Kinderspiel. Er war Feuer und Flamme für die Idee, eine exotische Rallye mitzufahren. Training, beim Essen achtgeben, und 10 Kilo abnehmen waren plötzlich kein Problem, sondern lediglich eine weitere Herausforderung, um den Traum der Ralleyteilnahme zu verwirklichen. Müßig zu erwähnen, dass er seinen ganzen Ehrgeiz hineinlegte und seine Rallye mitfuhr – sondern das ganze auch noch aus vollen Zügen genießen konnte, eben weil er sich körperlich und mental gut auf dieses Abenteuer vorbereitet hatte.

 

Sehen Sie, das ist ein Beispiel, wie wichtig es ist, die individuellen und richtigen Ziele und Motivationsfaktoren herauszufinden. Dann klappt es auch mit dem Dranbleiben – und mit dem Fitnessstudio! Deswegen: Eine Umstellung in Richtung sich-um-sich selbst-kümmern, Sport, Gesundheit, Wohlbefinden und Fitness in sein Leben holen, ist so individuell wie der Mensch und wie die Sportarten, aus denen er wählen kann.

 

In diesem Sinne: Denken Sie über den Tellerrand, lassen Sie sich inspirieren. Trauen Sie sich was zu!

Und vergessen Sie nicht: Wer sich große Ziele nicht zutraut, wird auch die Kleinen nie erreichen!

 

Ich helfe Ihnen gerne dabei, Ihre Ziele herauszufinden und zu erreichen.

 

Herzlichst Ihre

Conny Schumacher

 

 

——————————————————–

 

Zur Person: Conny Schumacher

Conny Schumacher wurde 1965 in Tegernsee geboren. Sie studierte Sportökonomie in Bayreuth und arbeitete im Bereich Freizeit- und Spitzensport als Marketingleiterin und Pressereferentin. Seit 1994 ist sie selbstständig, seit 2006 hauptberufliche Fitnessexpertin für diverse Medien, mehrfache Buchautorin und gut gebuchte Personal Trainerin.

Mehr über ihre Arbeit finden Sie auf der Website www.conny-schumacher.de und im Fitness-Blog.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.