Energie & Umwelt

Gazprom verdiente allein im ersten Quartal 2011 rund 11,2 Mrd. Euro

Der staatlich kontrollierte russische Gasmonopolist Gazprom hat im ersten Quartal 2011 rund 44% mehr verdient als noch ein Jahr zuvor. Der Gewinn kletterte auf 11,2 Milliarden Euro, der Umsatz stieg um 38% auf 31,5 Milliarden Euro. Grund des rasanten Anstiegs war einerseits der lange und kalte Winter in Europa, andererseits die gestiegenen Gaspreise. Die Ausfuhren nach Europa waren von Januar bis März im Vorjahresvergleich allerdings deutlich geringer als die Gewinne gestiegen: Die Gasmenge legte um 11,8% auf 46,6 Milliarden Kubikmeter zu. Der Gasexport in die Länder der Ex-Sowjetunion stiegen dagegen deutlich um 71,7% auf 29,2 Milliarden Kubikmeter. Der russische Binnenmarkt wiederum wurde mit 102,5 Milliarden Kubikmeter versorgt, was in etwa dem Vorjahresniveau entspricht.

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.