Themenserien

Innerer Friede

Bekannter weise verbringen wir einen großen Teil unserer Zeit im Business. Auch mental beschäftigen uns die Themen von Arbeit, Geldverdienen und beruflichem Erfolg weit stärker, als wir es vielfach wahrhaben wollen. Obwohl unsere Bindung an das Thema Business also sehr stark ausgeprägt ist, meinen wir, dass Arbeit und innerer Friede zwei Dinge sind, die auf den ersten Blick nicht direkt miteinander zusammenhängen. Warum ist das eigentlich so? Welche Konsequenzen bringt diese Einstellung mit sich?

 

Unser Leben ist oft von der Einstellung geprägt, dass unser Privatleben und unser Berufsleben zwei getrennte Paar Stiefel sind. Wir gehen zur Arbeit, erledigen dabei einen Job und kehren abends nach Haus zurück. Dort findet dann unser eigentliches Leben statt. Im Rahmen einer Work-Life-Balance achten wir zwar darauf, dass beide  in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Aber ansonsten trennen wir beide voneinander. So ist es nicht verwunderlich, dass wir das Thema innerer Friede ausschließlich im privaten Bereich ansiedeln. Es hat im beruflichen Umfeld nichts zu suchen.

 

Diese Trennung hat weitreichende Auswirkungen. Wir erwarten keinen inneren Frieden während unserer Arbeit. Wir nehmen in Kauf, dass er dort nicht anzutreffen ist. Wir akzeptieren es, dass wir unzufrieden sind mit dem, was wir beruflich tun. Unser Job ist der Teil unseres Lebens, der dem Erwerb von Geld dient. Wir meinen, dass dort, wo Mobbing und ein harter Verdrängungswettbewerb vorherrschen, kein Platz für Spiritualität ist. Diese gibt es, wenn überhaupt, nur außerhalb unserer Arbeit. Bevorzugt in Phasen der Ruhe, an besinnlichen Abenden oder am Sonntag. Ist es da ein Wunder, dass wir die meiste Zeit unseres Lebens innerlich verarmen?

 

Aus spiritueller Sicht stellt das Leben eine Einheit dar. Wer sein Leben von spirituellen Einsichten leiten lässt, kennt keine Trennung in einen privaten und einen beruflichen Teil. Wenn Sie ihren inneren Frieden suchen, müssen Sie gerade im Business nach ihm Ausschau halten. Denn gerade dort zeigt Spiritualität ihren größten Nutzen. Innerer Friede ist. Immer. Überall. Entweder Sie erzielen in ihrer Arbeit. Oder Sie werden nie erfahren, was es heißt, in einem echten Frieden mit sich selbst und der Welt zu leben.

 

 

—————————————————

 

Über den Autor

 

Hans-Jürgen Krieg ist Autor der Buchserie „Der kleine Igel“. Er coacht Unternehmen und Personen im Hinblick auf die praktische Nutzung ihrer spirituellen Potenziale. Mit seinem tiefgreifenden Verständnis für die Zusammenhänge des Lebens und seiner über 30 Jahren Erfahrungen im Geschäftsleben unterstützt er die Beteiligten beim Bau von Brücken, mit denen sie die reale Welt mit ihrer „inneren Quelle“ verbinden. www.ifef.de

 

 

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.