Wirtschaft

IWF diskutiert Ablösung des Dollars als Leitwährung

Der IWF denkt über die Einführung einer noch zu schaffenden Weltwährung nach. In einer Studie ist vom "Bancor" die Rede, den einst John Maynard Keynes als Weltwährung vorgeschlagen hatte. Laut Keynes sollte die Leitwährung durch Gütertausch gedeckt und sein Wert in Gold ausgedrückt sein. Die IWF-Studie lehnt sich ausdrücklich an diesen Vorschlag Keynes an. Die wirtschaftlich starken BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) hatten bereits kürzlich vorgeschlagen, den US-Dollar durch Sonderziehungsrechte des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu ersetzen und diese zu einer weltweiten Reservewährung auszubauen. Schon jetzt bringt beispielsweise China seine eigene Währung (Renminbi) stärker gegen den US-Dollar in Stellung und hat zudem auch seine Politik in Bezug auf die US-Staatsanleihen geändert und beginnt, diese in großem Umfang abzustoßen. Auch Russland hat mit den GUS-Staaten vereinbart, verstärkt auf den Rubel im gegenseitigen Zahlungsverkehr zu setzen.

Der Vorteil der neuen Leitwährung wäre ein stabiler und risikofreier Wertspeicher, der nicht mehr direkt an die Bedingungen einer oder mehrerer Volkswirtschaften gebunden ist. Dies hätte mehr Stabilität und Effizienz zur Folge und das Geld sowie das Kreditwesen würden entpolitisiert. Eine Weltzentralbank könnte als Kreditgeber der letzten Instanz dienen, um im Falle von schweren Erschütterungen die nötige Liquidität im gesamten System bereit zu stellen. Derzeit nimmt diese Rolle die US-Notenbank (FED) ein, sowie weitere Zentralbanken anderer Länder, die gegebenenfalls um ihre eingelagerten Reservewährungen bangen. Den USA wird regelmäßig vorgeworfen, ihre Vormachtstellung zu missbrauchen, indem sie Geld nach Bedarf drucken, was zur Aufgabe der Golddeckung führte, aber die Entwertung des Geldes weltweit verteilen. Es ist daher mit dem starken Widerstand der USA gegen eine solche Weltleitwährung zu rechnen. Allerdings gilt es als ein deutliches Signal, wenn sogar der IWF die Leitwährung und damit die Rolle der USA öffentlich in Frage stellt.

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.