Messen & Kongresse

Jens Heithecker im Interview zur IFA 2011

Im Vorfeld der IFA 2011 stellte sich Jens Heithecker, IFA-Direktor, einigen Fragen.

Welche Erwartungen haben Sie an die diesjährige IFA?

Nur positive Erwartungen, das heißt, die IFA wird in diesem Jahr erneut wachsen, nachdem sie ja bereits in den letzten Jahren eine beeindruckende Wachstumsstory hingelegt hat, freuen wir uns das wir in wirklich allen Ausstellungsbereichen der IFA wachsen. Ich glaube, es ist ein sehr gesundes Wachstum und das stimmt uns auch sehr optimistisch für die Branche und für die Industrie in Summe.

Welche besonderen Neuheiten werden Sie dieses Jahr zeigen?

Die Themen sind die gleichen, die Lösungen sind verblüffend, und außerordentlich innovativ, die dieses Jahr gezeigt werden. Ob Sie die Bildverbesserung im 3D-Bereich sehen, ob Sie den Smart-TV sehen oder gerade für die ländlichen Räume den sehr wichtigen Hyper-DSL-Zugang über Satellit. All das wird auch bei der IFA hier vorgestellt. Für uns auch immer ein sehr schöner Bereich ist natürlich der HiFi-Bereich, nicht nur, weil es Spaß macht, Musik zu hören in sehr guter Qualität, sondern weil es durch die Vernetzungslösung möglich ist, die Musik auf einfachste Weise in jeden Raum zu bringen und den Genuss zu ermöglichen.

Was sind die derzeit gefragtesten Produkte dieses Jahr?

Ganz groß im Kommen ist natürlich das Smart-Phone, das für viele sehr zögernd begann und jetzt einen Boom erlebt, also das Zugreifen auf Internet-Funktionen mit Hilfe des Mobiltelefons. Das ist ein sehr starker Wachstumsbereich, für den wir uns auch noch einiges erhoffen. Von den Konsumenten auch sehr stark nachgefragt sind natürlich Lösungen im digitalen Musikbereich. Das ist nicht mehr der IPod, sondern das sind jetzt wirklich vernetzte Lösungen im Haushalt mit neuen Lautsprechern, mit neuen Geräten um die Musik bequemer zu speichern aber auch abspielen zu können.

Wird die IFA die Erwartungen des letzten Jahres noch übertreffen können?

In der Tat die Erwartungen an die IFA sind immer hoch. Und natürlich wenn wir sagen, dass wir so viele Aussteller wie noch nie in Berlin auf dem Messegelände haben werden, dann spüren wir da in der Tat einen gewissen Druck. Aber das hat sich in den letzten Jahren gezeigt, die hochgesteckten Erwartungen konnten wir immer erfüllen. Gerade in diesem Jahr gehen alle Marktforscher, geht die Industrie davon aus, dass es im zweiten Halbjahr boomen wird, dass die Nachfrage sehr stark anziehen wird und in soweit sind wir sehr optimistisch, dass die IFA auch diese Erwartungen wieder erfüllen kann.

 

Wenn Sie mehr zur IFA 2011 in Berlin, dann besuchen Sie www.ifa-berlin.de und kommen Sie vom 02. bis 07. September 2011 nach Berlin.

Quelle: IFA Berlin 2011

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.