Panorama

Keinen richtigen Vorsatz-Dauerbrenner im Gepäck

Das Jahr 2012 ist noch sehr jung. Jedes Jahr nehmen sich viele Menschen Vorsätze für das neue Jahr vor. Und die meisten sind nach einigen Tagen auch schon wieder Schnee von gestern. Nicola Fritze hat hierzu am Freitag, 06.01.2012, in Ihrer Kolumne "Anders denken" mit dem Titel "Vorsätze umsetzen … einfach mal anders und richtig!" diese Thema beleuchtet und gibt Tipps hierzu.

In diesem Zusammenhang haben auch wir einige Unternehmer, Führungskräfte, Experten etc. über “Das neue Jahr 2012 – Vorsätze & Co.” befragt.

Kristina Würz stellt sich den Fragen von Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO). Sie ist Redakteurin und Lektorin im SGV Verlag und im Texterclub. Die studierte Linguistin hat Wörterbucher gemacht und kann erklären, dass Morpheme keine Monster sind. Mit spitzer Feder schreibt sie Beitrage über die Sprache – und hat den magischen Blick, der Rechtschreibfehler schon aus der Ferne erkennt. Allerdings ärgert sie sich manchmal darüber, dass es für diese „Berufskrankheit“ beim Lesen in der Freizeit keinen Knopf zum Abschalten gibt.

 

1. Das neue Jahr wird meist mit „neuen“ Vorsätzen angegangen. Frau Würz, wie sehen Ihre Vorsätze für 2012 aus?

Um’s gleich vorweg zu sagen: Einen richtigen Vorsatz-Dauerbrenner habe ich nicht. Also weder Mit-dem-Rauchen-Aufhören noch Abnehmen. Wobei, wenn ich’s mir so recht überlege: Ein bisschen mehr Motivation in Sachen Sport könnte vielleicht doch nicht schaden (lacht). Ich freue mich einfach auf ein spannendes, abenteuerreiches und erfülltes neues Jahr.

Dieser Mangel an guten Vorsätzen gibt mir zum Glück genügend Raum, meine ganze Energie auf den Job zu konzentrieren (lacht). Und da habe ich in der Tat viel vor! Mit dem SGV Verlag und dem Texterclub arbeiten wir im Moment an vielen neuen Konzepten – und freuen uns schon darauf, sie in diesem Jahr auf die Spur zu bringen. Den ersten Newcomer gab es allerdings schon im letzten Jahr: Mit dem ersten „SGV Workbook“ haben wir eine neue Reihe an den Start gebracht, die wir 2012 weiter ausbauen werden. Über all dem schwebt bei mir so was wie ein „ideeller“ Vorsatz: Den Leuten zeigen, dass der Text ein enorm wichtiges und meistens unterschätztes Verkaufsinstrument ist. Und damit auch ein Wettbewerbsfaktor.

2. Was machen Sie, damit Sie diese auch einhalten und wie konsequent sind Sie dabei zu sich selbst?

Was den inneren Schweinehund in Sachen Sport betrifft: Das kostet mich jedes Mal wieder Überwindung. Aber vorher schon zu wissen, dass es einem nachher besser geht und nach einem langen Schreibtisch-Tag einfach gut tut – das hilft auf jeden Fall als Motivationsinstrument! Und einen motivierten Trainingspartner zu haben, der einen immer wieder mitzieht.

Und die Vorsätze in Sachen Job: Da habe ich gar kein Motivationsproblem (lacht). Weil ich einfach hinter allem stehe, was wir hier machen, und es für relevant und wichtig halte. Tolles Feedback von Kunden bzw. Lesern tut natürlich auch immer gut. Und nicht zuletzt haben wir im Verlag und Texterclub ein wahnsinnig tolles Team, mit dem das Arbeiten einfach Spaß macht. Mehr kann man sich doch gar nicht wünschen, oder?

3. Wie war für Sie das vergangene Jahr 2011 und wie schätzen Sie das kommende Jahr ein?

2011 hat für mich privat wie beruflich einige große Umbrüche gebracht. So was ist natürlich anstrengend und teilweise wirklich zäh. Aber nun zeigt sich, dass ich die Weichen richtig gestellt habe und alles einen guten – oder sehr guten – Weg nimmt. Dementsprechend freue ich mich jetzt auf das neue Jahr und alles, was es bringen wird. Bei so vielen Ideen, die wir hier jeden Tag ausbrüten, wird mit Sicherheit viel Spannendes dabei sein. Und vor allem freue ich mich darauf, unsere „Workbook“-Reihe und andere neue Lernkonzepte weiter wachsen und gedeihen zu sehen. Aber das bedeutet natürlich vor allem eins: jede Menge Arbeit …

 

Frau Würz, vielen Dank für das interessante Gespräch und auch Ihnen ein erfolgreiches, gesundes und vor allem zufriedenes 2012!

 

Das Interview führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO).

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.