Wirtschaft

Lufthansa FlyNet, Uniplan, hôtel schloss romrod, …

Meldungen des Tages (08.12.2010) präsentiert vom BlachReport

 

Lufthansa FlyNet ab sofort an Bord verfügbar

Zusammen mit den langjährigen Partnern Panasonic Avionics Corporation und Deutsche Telekom bietet Lufthansa ihren Passagieren auf Interkontinentalflügen als erste Fluggesellschaft einen Breitband-Internetzugang an. Der Service wird zunächst auf ausgewählten Nordatlantikrouten zur Verfügung stehen und soll bis Ende 2011 fast auf das gesamte interkontinentale Streckennetz von Lufthansa ausgeweitet werden. „Der Internetzugang auf Langstreckenflügen ist eine Innovation im Interesse unserer Kunden“, erklärt Thierry Antinori, Vorstand von Lufthansa German Airlines. „FlyNet komplettiert das durchgängige Kommunikationsangebot für Lufthansa-Fluggäste entlang ihrer gesamten Reisekette. Den Kunden stehen völlig neue und in der Branche einzigartige Möglichkeiten offen, ihre Zeit an Bord oder am Flughafen zu nutzen.“

Passagiere mit WLAN-fähigem Laptop oder Smartphone haben über den Hochleistungszugang an Bord uneingeschränkten Zugriff auf das Internet. Dank der hohen Bandbreite können auch E-Mails mit großen Dateianhängen ohne Zeitverzögerung versendet und empfangen werden. Geschäftsreisende haben zudem die Möglichkeit, auf das Virtual Private Network (VPN) ihres Unternehmens zuzugreifen. Ab Frühjahr 2011 soll zusätzlich auch die Datenkommunikation an Bord nach den weitverbreiteten Mobiltelefonstandards GSM und GPRS möglich werden.

In der gesamten Flugzeugkabine kann sich der Fluggast mit jedem WLAN-fähigen Gerät wie an einem öffentlichen Hotspot einloggen. Demnächst wird auch der Aufbau einer Verbindung mit einem GSM/GPRS-fähigen Endgerät möglich sein. Über den Browser erfolgt eine automatische Weiterleitung auf das exklusive und kostenlose Lufthansa FlyNet-Portal, auf dem ständig aktualisierte Nachrichten aus Wirtschaft, Politik, Sport und Unterhaltung zur Verfügung stehen. Über dieses Portal kann sich der Passagier über den ab Februar 2011 kostenpflichtigen Service von Deutsche Telekom ins Internet einwählen und erhält dort auch Informationen zu den verschiedenen Zahlungsoptionen. Unter anderem ist eine Bezahlung per Kreditkarte, über einen Roaming-Partner oder durch Einlösen von Miles & More Prämienmeilen möglich. Die einstündige Pauschale kostet 10,95 Euro oder 3.500 Meilen, eine 24-Stunden-Flatrate ist für 19,95 Euro oder 7.000 Meilen erhältlich. Über die Flatrate kann der Fluggast während der Gültigkeitsdauer auf allen mit einem Hotspot ausgerüsteten Lufthansa-Anschlussflügen sowie nach dem Flug in den Lufthansa Lounges im Internet surfen.

Info: www.media.lufthansa.com

 

„Wir wuppen das!“ mit den Musterknaben

Mit einer Kampagne gegen den aufkeimenden Pessimismus in unserer Gesellschaft positioniert die Werbeagentur Boros die Wuppertaler Stadtwerke mitten im Herzen der Bevölkerung. Als großangelegte Außenwerbungs-Kampagne zogen in Phase Eins knallrote 18/1 Plakate mit der Aufschrift „Wir wuppen das“ die Aufmerksamkeit auf sich. Für die Phase Zwei legten Stadtwerke und Werbeagentur die Umsetzung der Promotion in der Innenstadt und bei Stadtfesten in die Hände der Musterknaben GmbH.

Ausgestattet mit Kameras und Mikrofonen interviewten die Promotoren der Musterknaben zwischen Mai und September die Wuppertaler und stellten die Frage: „Was wuppst du?“ Die überraschenden und teilweise sehr humorvollen Antworten wurden auf einer dafür eigens eingerichteten Website veröffentlicht und generierten damit eine zusätzlich hohe Anzahl an Kontakten in den neuen Medien. Diese Verknüpfung zwischen klassischer Printkampagne, Live Kommunikation und Online Marketing generierte Aufmerksamkeit in der Stadt und sorgte für viele Mehrfachkontakte der Zielgruppe mit der Kampagne.

Durch die freundliche und professionelle Arbeit der Promotoren wurde die von der WSW erwartete Anzahl von generierten Interviews nicht nur erreicht, sondern sogar verdoppelt. Natürlich gab es auch Merchandising Artikel und Gewinnspiele. Die eigens für die Aktion entworfenen T-Shirts weckten in Wuppertal eine so hohe Begehrlichkeit, dass im Laufe der Kampagne zahlreiche Nachbestellungen erfolgten.

Info: www.musterknabengmbh.de

 

Andreas Horbelt neuer Chief Creative Officer bei Uniplan

Seit Anfang November zeichnet Andreas Horbelt als Chief Creative Officer bei Uniplan verantwortlich.

Horbelt kommt von Triad Berlin, wo er zuletzt als Kreativdirektor und Standortleiter Köln tätig war. Vor seiner Zeit bei Triad Berlin hat Horbelt lange Jahre freiberuflich gearbeitet, unter anderem für The Event Company in München. Darüber hinaus hat er als freier Dramaturg und Regisseur verschiedene Off-Theater-Inszenierungen konzipiert und realisiert.

Der studierte Theaterwissenschaftler hat zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen. Unter anderem wurden seine Arbeiten beim ADC, iF communication design award, Cannes Lions, EVA und AME ausgezeichnet. Horbelt hat für Auftraggeber wie Deutsche Post, Marc O´Polo, Philip Morris, Hilti, Siemens und Volkswagen gearbeitet. Bei Uniplan übernimmt ADC-Mitglied Horbelt die Leitung der Kreation und soll das kreative Potenzial der Agentur für Live Communication weiter ausbauen.

Info: www.uniplan.com

 

Tagen im Liegestestuhl, Workshops im Hochseilgarten

Das abba Berlin hotel am Berliner Kudamm bringt für 2011 ein neues Angebot auf den Veranstaltungsmarkt. „Große Firmen wollen ihre Tagungsteilnehmer mit ungewöhnlichen Austragungsorten und Aktionen überraschen”, sagt Lina Osterburg, die Convention Sales Managerin des abba Berlin hotel. „So arrangieren wir jetzt gemeinsam mit dem MountMitte auch Tagungen mit allen Drum und Dran auf der höchsten Ebene eines Kletterturms”, so Lina Osterburg zu ihrem jüngsten Deal.

Der im Sommer dieses Jahres eröffnete Hochseilgarten befindet sich am Nordbahnhof und damit direkt am ehemaligen Mauerstreifen, der bis 1989 Berlin in Ost und West getrennt hat. Der MountMitte kann neben der Tagung in luftiger Höhe zudem für Klettertouren im Team und bei Nacht als Partylocation mit Blick auf den Fernsehturm genutzt werden. Zum Gelände gehören auch der Beachclub Mitte mit 54 Beachvolleyballcourts und ein lauschiges Wäldchen mit viel Platz für BBQs und Firmentrainings.

Info: www.abbahotels.com

 

Events zwischen Rhein und Altstadt im NH Köln-City

Das NH Köln City in der Innenstadt des Messe- und Medienstandortes Köln und direkt im neuen Rheinauhafen gelegen, ist das Haus der Ort für Tagungen, Konferenzen oder Geschäftstermine. Acht klimatisierte Tagungsräume von 23 bis 232 Quadratmeter stehen zur Verfügung. Bis zum 28. Februar 2011 bietet das Haus ein Tagungs-Special mit Begrüßungskaffee, zwei Kaffeepausen, Mittagessen vom Lunchbuffet, dem klimatisiertern Veranstaltungsraum und Austattung. Der Preis pro Person beträgt 52 Euro.

Info: www.nh-hotels.com/nh/en/hotels/germany/koln/nh-koeln-city.html

 

Gastronomiepreis Hessens für hôtel schloss romrod

Ausgezeichnet mit dem Gastronomiepreis 2010 des Landes Hessen bekam das hôtel schloss romrod erneut eine Belohnung für sein Angebot. Bereits im letzten Jahr war das Haus auf Platz drei unter den Tagungshotels. „Wir haben unser Angebot an Teambuilding-Events weiter ausgebaut und durch permanente Rückkopplung mit Trainern, Stammkunden und Seminarveranstaltern unsere Servicequalität noch steigern können.“, erläutert Geschäftsführer Nico Döring.

Info: www.schloss-romrod.com

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.