Wirtschaft

Luxusgütermarkt wächst auf 191 Mrd. Euro – China steht für 20%

Der weltweite Luxusgütermarkt ist trotz der Finanz- und Wirtschaftskrise erneut stark gewachsen. Laut der Analyse „Luxury Goods Worldwide Market“ von Bain & Company steigen die Umsätze der Luxusgüterhersteller im laufenden Jahr 2011 um 10% auf insgesamt 191 Milliarden Euro. Nun wurden auch die längerfristigen Wachstumsprognosen nach oben korrigiert: Bis 2014 soll der Luxusmarkt um weitere 6-7% jährlich zulegen.

Trotz der Dreifachkatastrophe in Japan im März 2011 (Erdbeben, Tsunami, Atomkatastrophe) wächst auch der japanische Markt dieses Jahr um 2% und kann damit seine Position als weltweit zweitwichtigster Markt hinter den USA halten. Der US-Markt legt selbst um 8%, der europäische Markt um 7% zu.

Am stärksten wächst allerdings die Nachfrage nach Luxusartikeln in den Schwellenländern: In China legt der Luxusmarkt dieses Jahr um 35% zu, in Brasilien um 20% und im Nahen Osten um 12%. Dabei steht die chinesische Nachfrage nach Luxusgütern (im Inland und als Touristen im Ausland) inzwischen für 20% des weltweiten Marktes.
 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.