Wirtschaft

Marriott, Expo Real, Choice Hotels, B&B Hotels, Hotels.com

Meldungen des Tages (05.08.2010) präsentiert vom BlachReport:

 

Hotels.com beginnt Offline-Kampagne mit Bandenwerbung

Nachdem Hotels.com im vergangenen Monat als erstes Hotelbuchungsportal Deutschlands vom TÜV SÜD mit dem s@fer-Shopping Prüfzeichen ausgezeichnet wurde, startet das Online-Unternehmen nun auch hierzulande den Sprung in die Offline-Werbung. Mit Bandenwerbung in Fußballstadien baut Hotels.com seine erstmals 2009 in der Schweiz gestarteten Offline-Marketingaktivitäten im deutschsprachigen Markt weiter aus.

„Wir haben uns genau überlegt, mit welcher Offline-Marketingmaßnahme wir in Deutschland starten sollen“, erinnert sich Alison Couper, Director Communications Hotels.com. „Mit Bandenwerbung in reichweitenstarken Fußballstadien erreichen wir zum Einen die Fans vor Ort, zum Anderen die vielen Zuschauer am heimischen TV.“

Zu sehen ist die Bandenwerbung sowohl beim Freundschaftsspiel Borussia Dortmund gegen Manchester City am 4. August 2010 sowie bei der Europa League Begegnung zwischen dem VfB Stuttgart und dem norwegischen Vizemeister Molde am 5. August 2010, das vom ZDF übertragen wird.
Verantwortlich für die Kreativ-Entwicklung der Bandenwerbung zeichnet Anna Voß aus der Abteilung Marketing Operations von Sportfive, die ebenso die Vermarktung umsetzen.

Info: www.hotels.com

 

Besprechungsprotokolle online verwalten

 

Die Imixs GmbH aus München stellt das neue Online Portal MeineProtokolle.de vor. Die auf der Software „ShareYourWork“ basierende Lösung erlaubt die Erstellung von Besprechungsprotokollen, Prüf- und Testprotokollen, Telefonprotokollen sowie weiteren Protokollarten aus der Arbeits- und Bürowelt. "MeineProtokolle.de" kann kostenlos über das Internet genutzt werden. Für die Erstellung und Verteilung eines Protokolls genügt bereits ein Web Browser.

Durch die BPM Software Imixs Workflow unterstützen alle Protokolle einen Freigabeprozess. Nach Fertigstellung eines Protokolls wird dieses per Email automatisch den Teilnehmern zugesendet. Diese können das Protokoll online sofort abrufen. Darüberhinaus können Protokolle zu einem späteren Zeitpunkt nachbearbeitet, oder bei wiederkehrenden Terminen fortgesetzt werden. Das System verwaltet zu jedem Protokoll eine Historie, welche zum Beispiel sämtliche Protokolle zu einem JourFixe anzeigt. Die Erstellung und Bearbeitung von Protokollen wird durch die Protokollvorlagen wesentlich vereinfacht.

Meine Protokolle.de kann kostenlos über das Internet, oder auch im eigenen Unternehmen eingesetzt werden. So bietet die SaaS Anwendung alle Vorteile einer vollständig integrierten Businesslösung.

Info: www.meineprotokolle.de

 

Mutabor gestaltet Pokal und Auftritt für den kommenden SuperCup

Mutabor Design hat den Markenauftritt der Fußball-Bundesliga überarbeitet. Dabei wurde auch die Marke „SuperCup“ komplett neu gestaltet, vom Logo bis zum Pokal.

Beim SuperCup treten Meister und Pokalsieger in einem Entscheidungsmatch gegeneinander an. Nach einigen Jahren der Spielpause, lässt der DFL am 7. August in Augsburg den SuperCup wieder aufleben im Spiel zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04.

Dem Sieger wird der neu gestaltete Pokal übergeben. Der Entwurf von Mutabor Design in Gold, Silber und Chrom wird von der Idee der beiden Wettbewerbe getragen, deren Sieger gegeneinander antreten. Zwei Strukturen winden sich umeinander und halten wie zwei stilisierte Hände den Chromball, der gleichzeitig das neue Key-Visual des Bundesliga Auftrittes ist. Die eine Struktur ist golden (wie der DFB Pokal), die andere silbern (wie die Meisterschale).

Abgeleitet aus dem Pokaldesign wurde das SuperCup Logo, sowie sämtliche off-line und on-air Maßnahmen designt, entsprechend der neu entwickelten DFL Markenarchitektur.

Info: www.mutabor.de

 

Marriott hebt Wasserschutzprogramm in China aus der Taufe

Marriott International wird in den nächsten zwei Jahren ein Startkapital von 500.000 Dollar in ein Wasserschutzprogramm investieren, das dazu beiträgt, die größte Frischwasserquelle der Erde zu schützen, die in den Bergen im Südwesten Chinas liegt. Das Programm wird sich mit seiner Arbeit auf die Sichuan Provinz, die in 2008 schwer von einem Erdbeben getroffen wurde, konzentrieren. Gleichzeitig haben sich Marriott und Ritz-Carlton Hotels in ganz China verpflichtet, ihren Wasser- und Energieverbrauch bis 2017 um 25 Prozent zu senken.

Das Programm, „Nobility of Nature“ genannt, ist darauf ausgelegt, ländliche Gemeinden der Provinz Sichuan bei nachhaltigen Projekten, wie Pilzzucht und Honigherstellung, zu unterstützen, so dass weniger schädliche Einflüsse auf die Umwelt wirken. Weniger Erosion und Sedimentation sollen sich günstig auf die Wasserqualität, sowohl in ländlichen als auch in städtischen Gebieten, auswirken.

Die Mitarbeiter und die Eigentümer der Hotels von Marriott International in China haben eine besondere Verbindung zu der Provinz Sichuan. Zusammen haben sie mehr als drei Millionen US-Dollar Katastrophenhilfe aufgebracht, um den Opfern des Erdbebens in 2008, bei dem nahezu 70.000 Menschenleben getötet wurden, zu helfen.

Zusätzlich zur Investition in das Conservation International (CI) Frischwasserprojekt, entwickelt das Marriott Ernährungsteam ein nachhaltiges, globales Meeresfrüchte Programm, in dem es Küchenchefs und Einkaufsleitern neue Richtlinien zur Verfügung stellt. Marriott wird verstärkt daran arbeiten, weltweit mehr nachhaltige Alternativen für seine Menüs ausfindig zu machen.

Info: www.marriott.de

 

B&B Hotels in Polen und Italien eröffnet

Die B&B Hotels, drittgrößte französische Economy-Hotelgruppe mit aktuell 222 Hotels in Europa, expandieren verstärkt außerhalb von Frankreich und Deutschland. Am 1. Juli 2010 öffnete das erste Haus in Toruń, Polen, seine Tore. In Italien sind ebenfalls vier Hotels unter der B&B-Flagge in Betrieb, drei in Florenz sowie ein Haus in Padua.

Mitten in der historischen Altstadt Toruńs gelegen, eignet sich das polnische B&B Hotel für Städte- und Geschäftsreisende. Parkplätze vor dem Hotel sowie in einer Tiefgarage sind gegen einen geringen Aufpreis erhältlich. Die 93 klimatisierten Gästezimmer sind entweder mit einem Doppelbett oder zwei Einzelbetten ausgestattet. Die Preise liegen an den Wochentagen bei umgerechnet 32 Euro. Am Wochenende übernachten Urlauber bereits ab 27 Euro.

Info: www.hotelbb.de

 

Choice Hotels verstärkt das Development in der Schweiz

Ab sofort unterstützt Peter Hürlimann als externer Berater das Development von Choice Hotels in der Schweiz. In dieser Funktion ist er für die Akquisition Schweizer Hotels zuständig. Peter Hürlimann bringt in die neue Aufgabe fast 50 Jahre Berufserfahrung in der Hotellerie und Tourismuswirtschaft in der Schweiz mit ein. Nach der kaufmännischen Lehre in der Stadtverwaltung des Kantons Zug führte ihn sein Berufsweg in verschiedene Positionen in der Stadt- und Saisonhotellerie, bis er 1978 das Hotel Belvoir in Rüschlikon als Direktor übernahm und dieses fast zehn Jahre leitete. 1988 folgte er dem Ruf der Mövenpick-Restaurant-Gruppe und übernahm als Mitglied der Geschäftsleitung den Bereich Human Resources und später das Area Management für die Regionen Genf und Zentralschweiz. 1992 wechselte er als CEO zur Franchisemarke Best Western für den Bereich Schweiz, den er bis 1999 leitete. Heute ist er selbstständiger Berater und betreut Kunden aus der Hotellerie und Tourismusbranche.

Info: www.choicehotels.eu

 

Urban Planet hat zur Halbzeit vier Millionen Besucher   

Bereits vier Millionen Besucher machten sich in den vergangenen drei Monaten auf die visuelle und akustische Reise durch den Themenpavillon „Urban Planet“ auf der Expo 2010. Bis zu 73.000 Besucher täglich erlebten bisher das Szenario das die Menschheit erwartet, wenn nicht bald konkrete und zukunftsweisende Lösungen umgesetzt werden. Architektur, Szenografie, Medieninstallationen und Soundeffekte untermalen die Botschaft des Pavillons, umweltbewusst zu handeln, bevor es zu spät ist.

Zu den Besuchern des „Urban Planet“ zählten auch Chinas Staatspräsident Hu Jintao , Bundespräsident a.D. Horst Köhler, Renate Künast, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen, Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf und Cornelia Pieper, Staatsministerin im Auswärtigen Amt.

Die Expo 2010 in Shanghai kann noch bis zum 31. Oktober 2010 besucht werden.

 Info: www.triad.de

 

Expo Real 2010: Stabile Ausstellerzahlen   

Die Expo Real 2010 wird das gleiche Ausstellerniveau wie im Vorjahr erreichen. Auf der europäischen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen werden sich wie in 2009 rund 1.600 Unternehmen präsentieren. Die Messe findet vom 4. bis 6. Oktober 2010 in München statt.

„Es treffen täglich noch Anmeldungen ein. Wir können heute aber schon sagen, dass wir die Ausstellerzahl von 2009 erreichen werden, wenn nicht sogar eine leichte Steigerung", sagt Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München.

Gleiches gilt für die internationale Beteiligung. Die Nachfrage ist im Vergleich zum Vorjahr stabil mit leichter Erholungstendenz. Positive Signale kommen zum Beispiel aus Frankreich: Der „Pavillon de France“ wird sich auf der Expo Real 2010 stark vergrößern. So wird sich die Immobiliengruppe Nexity zum ersten Mal auf der Messe präsentieren, außerdem werden Paris, Grand Lyon und La Defense auf dem Pavillon dabei sein. Neu ist diesmal der Gemeinschaftsstand „Europa Mitte“ für Unternehmen aus Mittel- und Osteuropa. Hier werden beispielsweise die ÖBB-Immobilien den Ausbau des Wiener Westbahnhofes zur BahnhofCity Wien West vorstellen. Wien 3420 Aspern Development präsentiert eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas. Ebenso sind die Balkanländer Mazedonien und Montenegro als Investitionsstandorte vertreten

Starke Flächennachfrage kommt dieses Jahr aus Polen, mit einem Plus von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Land bereitet sich auf die Fußballeuropameisterschaft 2012 vor. Großstädte und Regionen bieten Flächen für Hotels, Einkaufszentren und Sportanlagen an. Auch Tschechien wird dieses Jahr seine Präsenz vergrößern, Serbien wird nach dem Ausbleiben in 2009 mit mehr als zehn Unternehmen vertreten sein.

Info: www.exporeal.net

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.