Management

Mit der “Schule für Unternehmer” zum beruflichen Erfolg

Wir führen heute ein Interview mit Gertrud Hansel, Coach und Geschäftsführerin der “Schule für Unternehmer”, durch, die unseren Lesern aus Ihrer wöchentlichen Kolumne “Unternehmer sein” auf AGITANO bekannt ist.

Schönen Guten Tag Frau Hansel, bitte stellen Sie sich kurz in ein paar Sätzen vor.

Mein Name ist Gertrud Hansel und ich bin seit ca. 15 Jahren in der Region Augsburg als Trainerin und Coach tätig. Meine Leidenschaft ist es, Unternehmern und Unternehmerinnen praxiserprobte Methoden zu zeigen, die einen garantiert beruflich und persönlich weiterbringen. Die Kombination ist dabei das Besondere: Persönlichkeit und Unternehmertum gehören für mich immer zusammen.

Als Inhaber der “Schule für Unternehmer” bieten Sie ein Weiterbildungsprogramm für Unternehmer aus dem Mittelstand an. Was ist die “Schule für Unternehmer” genau?

Die Schule für Unternehmer ist ein Treffpunkt für Unternehmerinnen und Unternehmer. Hier finden Interessierte Ideen, Werkzeuge und Kontakte, die sie nachhaltig weiter bringen. Wie in jeder “Schule” gibt es verschiedene Themen, hier jedoch ohne Leistungsdruck. Die Erfahrung machen dann alle in ihrem jeweiligen Alltag. Die Inhalte orientieren sich dabei an einem Businessplan. Und das Besondere daran ist eine persönliche Weiterbildung, die garantiert auch mehr Unternehmenserfolg bringt. Es werden Workshops angeboten, es existiert aber auch die Möglichkeit, für aktuelle Themen Einzelcoachings zu buchen.

Mit welchen Fragestellungen kommen die Unternehmer in diesem Kontext am häufigsten auf Sie zu?

Zu mir finden Unternehmer, die mehr suchen als nur eine rein theoretische Weiterbildung. Unternehmer und Unternehmerinnen, belegen Kurse und Coachings mit unterschiedlichen Anliegen: Beispielsweise mehr Umsatz oder immer öfter auch, das Halten und Motivieren von Mitarbeitern. Ein Anliegen ist auch oftmals eine praxisorientierte Marketingstrategie, weg von Aktion, hin zu mehr Strategie. Es kommen solche, die plötzlich mehr akquirieren müssen, aber auch solche, die es endlich wirklich lernen und das Erlernte dann umsetzen wollen. Weitere Gründe sind ein zu voller Terminkalender oder Kunden, die sich anderweitig orientieren. Es sind immer Gründe, die sehr persönlich empfunden werden. Immer Anliegen, die eine gewisse Dringlichkeit erfordern. Die Teilnehmer freuen sich dann am Ende über die erweiterten Sichtweisen und mehr Möglichkeiten im eigenen Handlungsumfeld.

Sind dies auch die zentralen Herausforderungen der Unternehmer oder sehen Sie hier aus Ihrer Beratungs- und Coachingerfahrung heraus noch weitere?

Aus meiner persönlichen Erfahrung als Unternehmerin und auch Coach in über 15-jähriger Erfahrung denke ich, dass es für alle Unternehmer die zentrale Herausforderung ist, sich selbst zu motivieren. Den Mut haben, sich immer wieder neu einzustellen, auf Motive und Anliegen von Kunden, Mitarbeitern und Kooperationspartnern. Die ständige Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit – das ist für mich die wirkliche Herausforderung.

 

Sie haben sich mit Ihrer “Schule für Unternehmer” auf die Bereiche Marketing, Vertrieb und Unternehmensführung fokussiert. Welche Strategien empfehlen Sie Ihren Unternehmern, um sich am Markt zu positionieren und sich von Mitbewerbern abzuheben?

Seit langem coache und trainiere ich Menschen in den Bereichen Kommunikation. Hierzu gehört auch Kundenbeziehung, Verkauf, Mitarbeiterführung usw. Ich empfehle Unternehmern, sich selbst besser kennen zu lernen. Das ist häufig der wichtigste Schlüssel in Sachen Kommunikation nach außen. Es ist wichtig zu wissen, wie man selber tickt. Erst dann ist es möglich, dass Kunden sich gehört fühlen, wichtige Wertschätzung erhalten und ein gutes Miteinander erleben. Meist unterscheiden sich ja die eigenen Methoden nicht mehr außerordentlich von denen der Mitbewerber. Das einzige was sich häufig noch unterscheiden kann, ist der Umgang miteinander und mit den Kunden.

Inwieweit werden genau diese Punkte im Unternehmertraining behandelt und wie stellen Sie dabei den Praxisbezug her?

Alle Methoden und Werkzeuge, die wir gemeinsam erarbeiten, werden immer auch auf die eigene Person und das eigene Unternehmen reflektiert. Häufig ist hier bereits der “AHA-Effekt” gesichert. Wenn wir erkennen, wie Werte und Glaubenssätze uns oft blockieren, ist es einfach ein Ziel zu definieren und den wichtigen Praxisbezug umzusetzen. Meist finden sich in meinen Trainings Unternehmer und Unternehmerinnen, die neben dem beruflichen Erfolg auch an persönlicher Zufriedenheit interessiert sind. Das ist der Grund, warum die Teilnehmer immer auch von erlebten Verbesserungen erzählen können – sowohl beruflich als auch privat.

Wie stellen Sie im Rahmen des Unternehmertrainings sicher, dass das Gehörte und Erlernte auch Einzug in den Unternehmeralltag findet?

Die Kontinuität des Training machts. Das Training findet über einen Zeitraum von neun Monaten statt. Immer im Abstand von ca. 4 Wochen. Zeit genug um umzusetzen, Raum genug für Feedback. Workshopteilnehmer setzen selten tatsächlich alles um. Aber wirklich jeder hat bisher sein eigenes Ziel erreicht. Und das ist wichtig. Wir sichern den Austausch durch wöchentlichen Kontakt mit einem der Teilnehmer und auch Facebook macht einen kontinuierlichen Austausch möglich. Hier werden die internen Gruppen für Erfolgsmeldungen genutzt, die dann auch den anderen weiterhelfen.

In welcher Form profitieren die Unternehmer durch die Teilnahme am Unternehmertraining?

Die Unternehmer profitieren von erprobten Werkzeugen und Methoden, aber auch durch den vertrauensvollen Austausch mit anderen. Die Teilnehmer lernen sich kennen und jeder einzelne bringt mit seinen Themen einen Lernerfolg für andere mit. Teilnehmer berichten immer wieder davon, dass sie besonders auch durch die Themen der anderen viel dazugelernt haben. Es ergibt sich so die wichtige Möglichkeit, von außen das eigene Business zu durchleuchten.

Sie haben bereits zahlreiche Unternehmertrainings in den vergangenen Jahren durchgeführt. Meines Wissens startet die nächste Runde im Dezember 2011. Dies ist dann das 4. Mal in dieser Form. Welche Erfolge haben sich bei Ihren Teilnehmern während und im Nachgang eingestellt?

Die Teilnehmer berichten über weniger Mitarbeiterflukuation, mehr Umsatz, mehr Wunschkunden, kontinuierlichem Zahlungseingang und allgemein mehr Verständnis für andere. Bewertungen finden interessierte Leser hier. Alle Teilnehmer konnten in der Vergangenheit die gesetzten Ziele weitgehend erreichen oder haben in jedem Fall das Bewusstsein darüber gestärkt, was noch zu tun ist.

 

Ist das Unternehmertraining wirklich etwas für alle Unternehmer, oder gibt es hier Einschränkungen?

Das Unternehmertraining ist geeignet für Unternehmer und Unternehmerinnen mit bis zu 30 Mitarbeitern. Es ist immer dann das Richtige, wenn der Wunsch nach Veränderung bereits da ist. Unternehmer können sich immer in vorher stattfindenden Info-Veranstaltungen bei mir und ehemaligen Teilnehmern informieren. Wir können nicht den Erfolg über den Zaun brechen, wir können aber durch Kontinuität mehr Erfolg in den Alltag bringen. Auch unsere bisherigen Gewohnheiten haben Zeit benötigt, um sich zu etablieren. Diese Zeit benötigen wir auch, um neue Gewohnheiten zu erlernen. Das Unternehmertraining ist also immer dann eine gute Weiterbildung, wenn Person und Unternehmen gleichermaßen wichtig sind.

In unserem Vorgespräch erwähnten Sie, dass Ihre Leistung gefördert wird. In welcher Form ist dies der Fall?

Als zertifizierte Beraterin kann man für meine Trainings und meine Leistung als Coach über die KfW und BAFA Fördergelder beantragenwerden. Dies liegt zwischen 90% und 50% des Nettohonorares, je nach Stand des Unternehmens. Nachdem das Thema Fördermittel ein weites Feld ist, ist hier ein persönliches Gespräch sehr sinnvoll.

Vorab können Interessierte sich hier informieren:
bis 5 Jahre nach Gründung
für alle Unternehmerinnen und Unternehmer nach der Gründungsphase

Welche Tipps geben Sie Ihren Unternehmern für einen langfristigen Unternehmenserfolg?

Ziele setzen und Wege finden.

Vielen Dank für das interessante Interview.

 

Das Interview wurde von Oliver Foitzik (AGITANO Redaktion) durchgeführt.

 

Zur Person:

Gertrud Hansel, Betriebswirtin (VWA) und NLP-Master (DVNLP), begleitet seit 1993 Unternehmen in Phasen der Gründung-, Wachstum-, Sicherung und Neuausrichtung und versteht unter dem inflationär verwendeten Begriff „Coaching“ die zielorientierte, individuelle Beratung und Begleitung von Unternehmern, die wichtige Ziele realisieren und schwierige Probleme – geschäftlich wie privat – lösen wollen. Dabei spielt die persönliche Strategie die entscheidende Rolle.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schule-fuer-unternehmer.de.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.