Neue Medien

Mobile Marketing als eine neue Art des Marketings

Dominic Multerer on "Mobile Marketing" – Die dreiteilige Themenserie zum aktuellen Fokusthemas "Mobile Business". Der 1. Teil behandelte die wachsende Bedeutung von Mobile Marketing. Im 2. Teil geht es um "Mobile Marketing als eine neue Spielart im Marketingmix".

Durch die zunehmende Integration der Smartphones in dem privaten und unternehmerischen Alltag steigt auch die Relevanz des mobilen Marketings enorm. Doch um die Kunden direkt und authentisch zu erreichen, reicht es nicht mehr aus, eine normale App zu entwickeln, sondern es muss strategisch an die Umsetzung und Implementierung herangegangen werden.

Unternehmen erreichen Menschen am besten und am effektivsten über Mehrwert. Mit Mehrwert sind Information, Dialogbasis und Entertainment gemeint. Diese Mehrwerte sollten sich auch in den mobilen Marketingaktivitäten eines Unternehmens widerspiegeln. Denn Mobile Marketing offeriert diverse Alternativen, um eine zielgruppengerechte Kommunikation mit dem gewissen Extra zu verfolgen.

Mobile Marketing als das gewisse Extra

Wie bereits erwähnt, sollten Sie auch hier strategisch an die Arbeit gehen und nicht einfach unstrukturiert einem Trend zu folgen, ohne Ihr Ziel und Ihre Richtung zu kennen.

Besinnen Sie sich wieder einmal auf Ihren Markenkern und denken Sie an Ihre Unternehmenswerte. Wie möchten Sie als Unternehmen von Ihren Kunden wahrgenommen werden? Möchten Sie überraschen und etwas einzigartiges präsentieren? Was ist Ihre Zielgruppe und welche Informationen benötigt diese? Welcher Mehrwert soll die größte Gewichtung haben oder ist Ihr Ziel eine optimale Balance zwischen allen drei Mehrwerten zu schaffen? Um Ihnen diese Fragen zu verdeutlichen ein kleiner Case:

Sie sind das Unternehmen X, welches Reinigungsmaschinen für verschiedene Zwecke anbietet (für den Privatkunden, für Industrieunternehmen, für staatliche Einrichtungen, für Außenreinigung usw.). Unternehmen X möchte eine App auf den Markt bringen, um sich und die Produkte bekannter zu machen. Nun könnte das Unternehmen X eine App entwickeln, in dem das Unternehmen vorgestellt wird und die Produkte und die Features sachlich präsentiert werden.

Das Unternehmen X könnte aber auch auf mehr Entertainment setzten, zum Beispiel in Form einer Spiele-App: In diesem Spiel könnte es um einen Hausmeister gehen, der mit Hilfe der Produkte des Unternehmens X Aufgaben bewältigen und das Gebäude und das gesamte Gelände sauber halten muss. Der Hausmeister kann je nach Aufgabenart das richtige Reinigungswerkzeug zur Hand nehmen, um die Aufgaben korrekt zu lösen. Das ermöglicht die Produkte des Unternehmens auf spielerische Art und Weise zu präsentieren. Natürlich können die Einsatzbereiche der Produkte noch ausgebaut werden, um schließlich alle Mehrwerte glechermaßen zu transportieren.

 

Mit Mobile Marketing Aufmerksamkeit erregen

Mobiles Marketing weist verschiedene Möglichkeiten für Unternehmen auf. Neben den eher preisgünstigen Alternativen, wie die Arbeit mit QR-Codes, kann es für Unternehmen, die besonders internetaffine oder innovative Zielgruppen ansprechen möchte, sinnvoll sein, Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, die höhere Investitionen beinhalten.

Gleichzeitig vermitteln diese Alternativen dem Kunden auch einen großen Mehrwert und somit eine größerer Produktattraktivität. Weiterhin bieten Smartphones auch die Fläche, um auf traditionellere Art und Weise zu werben. Ähnlich wie im Web können auf mobilen Internetseiten und in Apps Banner integriert werden. Dazu bietet beispielsweise Apple die Plattform iAd an. Über diese Plattform werden Banner oder Anzeigen gegen Gebühr in Apps integriert. Diese Funktion ist besonders gut geeignet, um eine eigene App zu vermarkten, oder um auf ein spezielles Produkt aufmerksam zu machen.

Sie sehen, mobiles Marketing bietet viele Möglichkeiten, die durchdacht und strukturiert sein müssen. Dennoch gilt auch hier: Marken müssen bewusst Regeln brechen. Denn der Appstore besteht aus 450.000 mobilen Applikationen, hinzukommen die Stores von Blackberry, Android und anderen. Die Auswahl ist also riesig. Demnach muss mobiles Marketing einzigartig und aufregend sein, so wie Ihre Markenkommunikation generell ausgerichtet sein sollte. Dazu reicht es nicht, das gleiche zu machen wie Ihre Wettbewerber. Zeigen Sie sich innovativ und überraschen Sie Ihre Zielgruppen. Denn, die neuesten Technologien machen scheinbar das Unmögliche möglich. Beispielsweise Location-Based Marketing hilft Smartphone Besitzern mit Hilfe der Ortungsfunktion über Facebook, Google-Places oder Foursquare herauszufinden, was um sie herum gerade geschieht.

Unternehmen können Kunden jede Menge Unterhaltung über ein Smartphone bieten. So werden dem Kunden schließlich Information, Dialogbasis und Entertainment geboten. Machen Sie sich bewusst, welches Ziel Sie verfolgen und wen Sie erreichen möchten. Planen Sie nach diesen Fakten Ihr mobiles Marketing.

Sie haben nun gesehen, welche Schritte und Überlegungen Sie tätigen müssen, um gezielt mobiles Marketing einsetzen zu könne. Im 3. Teil von „Mobile Marketing“ erfahren Sie mehr über diese Art der Vermarktung.

Ihr Dominic Multerer


Weiterführende Links zum Thema: Dominic Multerer war zum Thema "Mobile Markenkommunikation – was ist das überhaupt" im Live.TV-Studio auf der Communication World 2011 in München. Hier geht es zum Textbeitrag und zum Video.

 

Zum Autor:

Wenn es ein Werber-Gen gibt, dann ist es dem 5 Sterne Redner Dominic Multerer vererbt worden: er ist Marketeer durch und durch. Mit 16 kürte ihn die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung, das Handelsblatt, zu Deutschlands jüngstem Marketingchef. Kein Wunder, den der praxisaffine Marketeer und Referent liebt es Marken zu schmieden, sie zu etablieren und schlussendlich erfolgreich zu platzieren.

Bereits in jungen Jahren leitete er das Marketing eines internationalen Konsumgüterherstellers. Heute ist er als Unternehmer, Marketeer und Referent tätig. Der Marketing-Experte unterstützt er zahlreiche Marken bis hin zu B2B-Weltmarktführern bei der Ausrichtung Ihrer Kommunikation. Daher vermittelt er seine sehr praxisnahen Themen Marketing, Kommunikation und Kundenorientierung mit viel Leidenschaft und Enthusiasmus. Sein Spezialgebiet ist Guerilla Denken und Handeln. Sein Credo: Marken müssen bewusst Regeln brechen, um anders zu sein.

Mehr erfahren Sie unter www.dominic-multerer.de und in seinem AGITANO-Expertenprofil.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.