Wirtschaft

Nachfrage nach Arbeitskräften und Erwerbstätigenzahl auf Rekordhoch

Die Zahlen vom deutschen Arbeitsmarkt sind durchweg positiv: Laut dem Statistischen Bundesamt hat die Erwerbstätigenzahl in Deutschland 2011 mit 41,04 Millionen den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. Zugleich meldet nun auch die Bundesagentur für Arbeit (BA) ein Rekordhoch bei der Nachfrage nach Arbeitskräften. Der entsprechende Stellenindex der BA stieg im Dezember weiter um einen Punkt auf nun 180 Punkte. Das ist der höchste Wert seit Einführung des Indexes im Jahr 2004 und liegt 24 Punkte über dem Vorjahreswert.

Laut der BA tragen vor allem drei Gründe neben der stabilen realwirtschaftlichen Situation zu der positiven Entwicklung bei: Das Beschäftigungsplus der letzten Jahre gehe auch mit mehr offenen Stellen einher. Zum anderen gelingt es Unternehmen nicht immer auf Anhieb, ihre Stellen zeitnah erfolgreich zu besetzen. Darüber hinaus würden auch immer mehr Unternehmen mit Hilfe der BA nach Arbeitskräften suchen. Jede dritte offene Stelle entfällt dabei auf die Branche der Zeitarbeit. Großer Bedarf wird auch im Groß- und Einzelhandel, in der Bauvorbereitung, in der Gastronomie sowie im Gesundheits- und Sozialwesen gemeldet.
 

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.