Neue Medien

Neue Internet-Domain-Endungen: Heute endet die Bewerbungsphase

Heute endet die Bewerbungsphase für die neuen Domain-Endungen im Internet. Die internationale Internetverwaltung ICANN prüft nun sämtliche Bewerbungen für neue Domain-Endungen (Top-Level-Domains). Am 30. April wird ICANN eine Liste mit allen angenommenen Anträgen veröffentlichen – ein Meilenstein auf dem Weg zum Start der neuen Top-Level-Domains im kommenden Jahr.

Es gilt als sicher, dass Domain-Endungen wie ".web" oder ".shop" hinzukommen und in Konkurrenz zu den bekannten Top-Level-Domains wie ".com" und ".de " treten werden. Es ist zudem angedacht, die Domain-Endung ".bank" einzuführen und ausschließlich an Kreditinstitute zu vergeben – ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen Internetkriminalität. Bei einer Internetadresse wie beispielsweise "www.deutsche.bank" hätten Kunden künftig die Gewissheit, es in jedem Fall mit einer echten Bank zu tun zu haben – und nicht etwa mit einer gefälschten Adresse.

Markus Eggensperger, Vorstand und Mitbegründer der united-domains AG, freut sich über das rege Interesse, das die neuen Domain-Endungen schon jetzt wecken. "Die große Zahl der Vorbestellungen bei united-domains spricht für sich. Uns liegen bereits rund eine halbe Million Reservierungen für neue Top-Level-Domains vor", betont Eggensperger. "Die beliebtesten Domain-Endungen sind derzeit ‘.shop’ und ‘.web’ mit über 74.000 beziehungsweise rund 61.000 Vorbestellungen."

Die Vergabe neuer Top-Level-Domains ist nicht nur für Privatkunden, mittelständige Betriebe und Interessengruppen aller Art relevant. Domain-Endungen, die Marken- oder Produktnamen entsprechen, werden nämlich ebenfalls dazukommen. So hat Google bestätigt, sich um ein ganzes Portfolio an neuen Top-Level-Domains beworben zu haben. Es ist also davon auszugehen, dass es bald Domain-Endungen wie ".google" und ".youtube" geben wird.

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.