Kolumnen

Nr. 5: Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Mut zum Leben

Veränderung, Verantwortung, Motivation, Begeisterung, Tanja Köhler

Veränderungs-IMPULS Nr. 5 – powered by Tanja Köhler

Wenn Du eine hilfreiche Hand suchst, so suche sie am Ende Deines eigenen Armes!
(Orientalische Weisheit)

Das ist doch alles hoffnungslos! Warum hilft mir nur nie jemand? Wie soll ich das nur alleine machen? Oje … Oje … Ojemine …

Fakt ist:
Derzeit leben noch ca. 2.400 Contergan-Geschädigte in Deutschland. Durch die Einnahme des Medikamentes kam es in den frühen 60er Jahren zu einer Häufung von schweren Fehlbildungen oder gar dem Fehlen von Gliedmaßen  und Organen bei Neugeborenen. Die wenigsten von uns können sich vorstellen, wie ein Leben zum Beispiel ohne Arme ist. Wir alle aber sind erstaunt und zeigen Respekt, wenn wir einem Contergan-Geschädigten begegnen und sehen, wie er oder sie ihr Leben meistert. Ehrgeiz und Durchhaltevermögen! Mut zum Leben!

Veränderungs-IMPULS
(1) Was würden Sie tun, wenn Sie keine Arme hätten?
(2) Was glauben Sie: wie motiviert sich ein Mensch mit Behinderung?
(3) Hand auf’s Herz: sind Sie ein Jammerer? Was würde passieren, wenn Sie aufhören würden zu jammern?
(4) Für was steht Ihr Jammern? Was würden mir Ihre besten Freunde sagen?

 

Der nächste Veränderungs-IMPULS – Nr. 6 – zum Thema “Langsam Vorwärtsgehen” – von Tanja Köhler kommt am morgigen Dienstag, 08. April 2014.

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.