Wirtschaft

Russische Sberbank zur drittgrößten europäischen Bank aufgestiegen

Vor dem Hintergrund der volatilen Märkte in Folge der Euro-Krise stehen auch die Banken der EU seit längerem unter Druck und mussten spürbare Marktabwertung hinnehmen. So konnte die russische Sberbank mit einem Marktwert von 60 Milliarden Dollar zur drittgrößten Bank Europas aufsteigen. Die größte europäische Bank ist nach wie vor die britische HSBC (123,6 Milliarden Dollar), den zweiten Platz belegt die spanische Banco Santander (68,24 Milliarden Dollar). Damit ist die Sperbank als neuer drittplatzierter drei Milliarden Dollar mehr wert als die französische BNP Paribas und übertrifft auch die weltweiten Schwergewichte UBS, Deutsche Bank, Barklays und die Royal Bank of Scotland. Die Sperbank will nach eigenen Angaben bis 2014 zu den zehn größten Banken der Welt gehören. Derzeit belegt sie im Ranking „Die stärksten Banken der Welt“ von Bloomberg Platz 20.

Die Sberbank hat ihren Nettogewinn 2010 auf 6,15 Milliarden Dollar nahezu verneunfacht. Im ersten Quartal 2011 wurde dann der Vorsteuergewinn auf 3,33 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt.
 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.