Interviews

Social Media: 5 Gründe warum sie auf Google+ aktiv werden sollten

Im Sommer 2012 wurde erstmals die Webinarreihe “Social Media Sommercamp” aufgelegt. Nun beginnt in Kürze die Fortsetzung der erfolgreichen Webinarreihe, das Social Media Wintercamp: 15 Experten (drei pro Tag) werden im Rahmen der Webinarreihe vom 11. bis zum 15. Februar 2013 über ihr Fachwissen und ihre Spezialgebiete rund um Social Media Themen referieren. AGITANO hat die Experten im Vorfeld zu ihren Themen interviewt.

Bild: Google+
Bild: Google+

Webinar zum Thema Google+

Natascha Ljubic, Unternehmensberaterin, Trainerin und Dozentin zu Social Media Themen, über “5 Gründe warum sie jetzt auf Google+ aktiv werden sollten”.

—————————-

1. Guten Tag Frau Ljubic. Sie werden auf dem Social Media Webinar „Wintercamp“ über 5 Gründe referieren, warum man auf Google+ aktiv werden sollte. Bevor wir darauf näher eingehen, stellen Sie sich doch bitte kurz vor.

Ich bin in Wien geboren und seit 2004 mit meinem Unternehmen IT-Business Development GmbH als Unternehmensberaterin, Trainerin und Dozentin zu Social Media Themen in Österreich tätig. Ich selbst nutze täglich mit Leidenschaft soziale Medien wie Facebook, Google+, Twitter & Co zum Markenaufbau, zur Kundenakquisition und Kundenbindung. Basierend auf meinen Praxiserfahrungen unterstütze ich Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei der Erreichung ihrer strategischen Social Media Ziele.

2. Warum Google+? Was macht dieses Netzwerk den anderen wie Xing oder Facebook überlegen?

Google+ hat seit dem Start vor ca. 1,5 Jahren bereits Xing und Twitter überholt und liegt hinter dem 9 Jahre alten Facebook an bereits zweiter Stelle bei den aktivsten Netzwerken. Es vereint die bestehenden Funktionen von Xing, Facebook, Twitter in einem sozialen Netzwerk und hat neue Funktionen, die es anderswo nicht gibt, z.B. die Google Hangouts.

3. Lohnt es sich dann Ihrer Meinung nach überhaupt noch, auch auf den anderen Netzwerken vertreten zu sein, oder sollte man sich auf das Beste, also Google+, konzentrieren? Social Media Aktivitäten kosten ja vor allem auch Zeit und somit Geld…?

Social Media Management ist inzwischen ein eigener Berufszweig geworden und in großen Unternehmen gibt es zumeist eine eigene Abteilung. Kleine Unternehmen müssen ihren Ressourcen entsprechend, den für sie wirksamsten Ort der Kommunikation zur Erreichung ihrer Kommunikationsziele auswählen. Viele gehen aufgrund der Größe des Marktplatzes zum Platzhirschen Facebook, der 1 Milliarde Nutzer hat. Google Plus hat mehr als 500 Mio Nutzer, die sich weltweit basierend auf gleichen Interessen (Knowledge Graph) vernetzen und die zahlreichen Google Dienste zur Informationssuche und dem Wissensaustauch nutzen.

4. Wie hängt die Unternehmensaktivität auf Google+ mit der Suchmaschine von Google zusammen? Bekommt man da als aktiver Nutzer irgendwelche Vorteile?

Täglich nutzen mehr als 90 % der Internetnutzer Google zur Suche. Google hat gelernt, dass soziale Signale (Likes/Shares, Kommentare,..) bei der Auswahl von Suchergebnissen beim Nutzer eine entscheidende Rolle einnimmt:

-> Mehr Sichtbarkeit für Autoren:

Mit dem Start von Google Plus verfügt Google über eine Quelle zur Bewertung der inhaltlichen Relevanz auf Basis von Nutzerempfehlungen. Diese Informationen nutzt der Suchmaschinengigant sehr stark für die Personalisierung von Suchmaschinenergebnissen.

Mit der Google Autorenschaft (Authorship Anleitung) kann man als Autor seine erstellten Webinhalte mit dem persönlichen Google+ Profil verknüpfen. Dann erscheint bei den Suchergebnissen das kleine Profilbild und der Name des Autors und auch sein Google Plus Profil. Die Relevanz der Suchergebnisse wird durch das soziale Netzwerk Google Plus und auch andere Google Dienste immer mehr beeinflusst. Als aktiver Google+ Nutzer bekommt man mehr Sichtbarkeit in der Suche ohne dafür eine Werbung schalten zu müssen.

-> Mehr Sichtbarkeit für Markenseiten

Gibt der Nutzer einen Markennamen in das Suchfeld der Google Suche ein, so wird der Eintrag einer entsprechenden Google+ Seite mit Vorschaubild und Kurzinformation im bezahlten Werbebereich dominant auf der rechten Seite dargestellt.

Der Link zur Website wird wie immer in den Suchergebnissen anzeigt und der Eintrag zur Google Plus Unternehmensseite auf der rechten Seite, der normalerweise für Werbeanzeigen genutzt wird, hebt die Sichtbarkeit deutlich an und führt den Nutzer schnell auf die entsprechende Seite auf Google+.

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.