Energie & Umwelt

Spanien will Energieeffizienz bei Gebäuden und Transport verbessern

Spanien ist bei der Energie zu 80 Prozent auf Importe angewiesen – mit negativen Auswirkungen auf die Handelsbilanz und dem Abfließen von dringend benötigtem Kapital verbunden. Mit der neuen Initiative „Plan de Ahorro, Eficiencia Energética y Redución de Emisiones en el Transporte y la Vivienda“ will die spanische PSOE-Regierung nun den Energieverbrauch effizienter gestalten. Im Fokus stehen dabei die Energieeffizienz im Bereich Transport (40 Prozent des Energieverbrauchs) und bei den Gebäuden (17 Prozent). Insgesamt verfolgt der Plan fünf große Zielsetzungen: Förderung der wirtschaftlichen Wiederbelebung, Intensivierung der Energieeffizienz, Verringerung der CO2-Emissionen, Abbau der hohen externen Energieabhängigkeit, sowie Stärkung der Nachhaltigkeit in den Bereichen Transportwesen und Wohnungsbau. Bis 2020 sollen dadurch Einsparung von 11,5 Milliarden Euro erzielt werden, gleichzeitig sollen die Treibhausgasemissionen um über 36 Millionen Tonnen sinken. Die Zielsetzung für den Bereich Transport soll durch langfristig ausgerichtete strukturelle Maßnahmen erreicht werden, mit denen Fracht und Passagiere weg von der Straße auf die Schiene gelotst werden sollen. Im Güterbereich soll die Frachtquote von gegenwärtig 4 Prozent auf 10 Prozent im Jahr 2020 steigen (zum Vergleich: Deutschland 22%; Frankreich 16%; Italien und Großbritannien jeweils 12%). Die Frachtkosten machen auf der Schiene zudem nur rund 30 Prozent der Frachtkosten auf der Straße aus. Dafür soll beispielsweise auch das Hochgeschwindigkeitseisenbahnnetz von derzeit 2.777 Kilometern auf über 5.700 Kilometer im Jahr 2020 mehr als verdoppelt werden. Damit würde Spanien dann das dichteste Hochgeschwindigkeitseisenbahnnetz Europas aufweisen. Viel Einsparmöglichkeiten ergeben sich auch im Gebäudebereich: Bei der Gebäudeeffizienz liegt Spanien rund 15 Prozentpunkte unterhalb des EU-Durchschnitts.
 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.