Wirtschaft

Stein Promotions, Gravis, iPhone 4, Vok Dams, …

Meldungen des Tages (14.07.2010) präsentiert vom BlachReport:

 

Stein Promotions ist neue Posma-Mitgliedsagentur

Stein Promotions ist ab sofort Mitglied des POS-Marketing Verbands Posma. Die Agentur, die in der Below-the-Line-Kommunikation in den Bereichen Promotions, Verkaufsförderung, Eventmarketing und Sales Services tätig ist, wurde bereits im Jahr 1969 gegründet und beschäftigt derzeit 76 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehörten schon Hewlett-Packard, Carlsberg, Telekom, Jim Beam und Panasonic.

Info: www.stein-promotions.com

 

Gravis bietet Service für das iPhone 4

Seit dem 24. Juni ist die neue Generation des Apple-iPhone in den deutschen Läden. Das Gerät wird in allen 27 Stores des Apple-Händlers Gravis erhältlich sein.

Mit einer Dicke von 9,3 Millimetern ist das iPhone 4 das flachste Smartphone, das zurzeit auf dem Markt ist. In Deutschland wird es zunächst nur in schwarzem Look erhältlich sein. Das neue Kamerasystem mit zwei Kameras macht erstmals Videotelefonate über WLAN möglich. Die Hauptkamera auf der Rückseite wurde verbessert, sodass neben Fünf-Megapixel-Fotos jetzt auch Videos in HD-Qualität aufgenommen werden können. Dank des neuen Betriebssystems iOS 4 können mehrere Apps gleichzeitig laufen. Und der A4 Prozessor verhilft dem Gerät zu mehr Leistung.

In den Gravis Stores kann jeder das iPhone 4 ausprobieren und sich mit den neuen Möglichkeiten des Geräts vertraut machen. Ein Service-Team aus iPhone-Beratern steht für Fragen zur Verfügung und berät bei der Tarifwahl. Gravi bietet außerdem zahlreiche Zubehörartikel an, mit denen sich das iPhone auf den individuellen Gebrauch abstimmen lässt.

Info: www.gravis.de

 

Vok Dams für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert

Vok Dams ist mit dem Event „Nespresso Citiz Trade" nominiert für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland. Die Agentur konnte bereits mehrfach für Nespresso sowohl nationale als auch internationale Awards gewinnen. Dies ist, ebenso wie die Ernennung durch die Wirtschaftsministerien und –senatoren, Voraussetzung um beim Designpreis der Bundesrepublik nominiert zu werden.

Der von Vok Dams inszenierte „Nespresso Citiz Trade“ Event fand in Frankfurt statt und setzte die Markenwerte von Nespresso und das Design der neuen Citiz-Reihe in Szene.

Als Inspiration für Maschine und Event dienten die Skylines großer Städte und so entstand vor den Panoramafenstern des Westhafentowers eine urbane 360 Grad Landschaft aus weißen Kuben, die die Gäste im Laufe des Abends entdecken konnten.

Info: www.vok-dams.de

 

Hotel Sezz Saint-Tropez eröffnet im Juli

Mitte Juli wird das neue Hotel Sezz Saint-Tropez eröffnet. Der Besitzer und Hotelier Shahé Kalaidjian hat mit Architekt Jean-Jacques Ory, Designer Christophe Pillet, Landschaftsarchitekt Christophe Ponceau sowie dem Chef Pierre Gagnaire ein prominentes Team um sich versammelt, um ein Schwesterhotel zum Hotel Sezz in Paris zu schaffen. Die 37 ebenerdigen Zimmer, Suiten und Villen sind um den großen Pool, das Herzstück des Hotels, gruppiert.

Info: www.designhotels.com

 

Stuhlprogramm S 160 für den Großraum

Das Berliner Studio Delphin Design hat für Thonet das neue Stuhlprogramm S 160 für den Objektbereich entworfen. Die werkzeuglose Verkettung sowie die Stapelbarkeit und Platz sparende Lagerung zeichnen das Programm aus. Die Serie S 160 ist damit besonders gut für Großraum-Bestuhlungen geeignet. 22 Stühle können senkrecht auf einem Stapelwagen gestapelt und verstaut werden.

Die Serie S 160 gibt es mit und ohne Armlehnen, ungepolstert und gepolstert. Durch das Versenken des Polsters im Sitzbereich ist auch eine geringe Stapelhöhe bei den gepolsterten Varianten möglich. Die Stühle sind in verschiedenen Sitzbreiten erhältlich, die den Ansprüchen in verschiedenen Raumsituationen gerecht werden.

Info: www.thonet.eu

 

Erweiterungsbau der Stadthalle Hagen eingeweiht

Das Sinfonium, der neue Raum der Stadthalle Hagen, wurde vom Dortmunder Architekten Professor Eckhard Gerber entworfen, der auch vor mehr als 30 Jahren die Stadthalle selber geplant und gebaut hat.

Mit einem Volumen von 575.000 Euro ist der Raum errichtet worden. Die Hauptnutzung liegt bei dem Philharmonische Orchester Hagen, das ihn für etwa 120 Tage im Jahr als Probenraum nutzen wird. In der anderen Zeit ist das Sinfonium als multifunktionaler Raum für Seminare, Messen, Tagungen, Events und Kleinkunst geeignet.

Info: www.stadthalle-hagen.de

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.