Wirtschaft

Telekom und Groupon beschließen Zusammenarbeit

Die Deutsche Telekom und die Schnäppchenseite Groupon haben eine gemeinsame Zusammenarbeit vereinbart. Das Online-Portal Groupon bietet Rabatt-Aktionen an, von Restaurant-Gutscheinen, über Handelswaren bis hin zu Seminaren und Wellnessangeboten. Die angekündigte Zusammenarbeit gilt für alle europäischen Länder, in denen die Telekom aktiv ist und ist für Groupon die erste dieser Art mit einem Mobilfunkanbieter überhaupt. Da sich die beiden Unternehmen derzeit noch in Schweigen hüllen, wird über den Hintergrund der Kooperation kräftig spekuliert: Die eine Möglichkeit ist, dass die Groupon-Software künftig auf allen Handys vorinstalliert wird, die über die Telekom verkauft werden. Möglich ist auch, dass ein Handydienst der Telekom künftig zum Bezahlen der Groupon-Rabattgutscheine genutzt wird, oder dass Groupon künftig stärker auf location based services zurückgreift.

Die Telekom verkündete lediglich: „Wir werden in den kommenden Monaten einige Dienste und Aktivitäten mit Groupon starten.“ Neue Wachstumsfelder und neue Aktivitäten waren dabei schon 2010 angekündigt worden. Die Telekom hat in manchen Bereichen den Start im schnelllebigen Onlinegeschäft mit Privatnutzern verschlafen und möchte den Rückstand mit neuen Ansätzen und neuen Partnern aufholen.

Groupon schreibt von dem ersten Moment seines noch jungen daseins nur Verluste. Dennoch hat das Unternehmen bei seinem Börsengang im November 2011 rund 700 Millionen Dollar eingesammelt. Der Gesamtwert des Unternehmens beläuft sich damit auf knapp 13 Milliarden Dollar. Zu dem bisherigen Höhepunkt des Hypes war das Unternehmen mit fast 25 Milliarden Dollar bewertet worden. In Zuge seines Börsengangs musste Groupon auch seine Geschäftszahlen offenlegen. Dabei sorgte auch für Überraschung, dass die Verluste parallel zu den steigenden Umsätzen immer größer werden. Zuvor wurden schon an dem Geschäftsmodell der Schnäppchenseite ernste Zweifel angemeldet. Umsatz im dritten Quartal 2011: 430 Millionen Dollar.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.