Vertrieb & Verkauf

Vergleichsportal für nationale und internationale Paket-Sendungen – bis zu 70 Prozent günstiger

Paket, Post, Brief, PackLink
[Bild: Paketzustellung im Spreewald / Deutsche Post AG]

Zum 31. Dezember 2010 hat die Europäische Kommission gemäß dem in der Postrichtlinie festgelegten Termin auch die europäischen Postdienste im EU-Binnenmarkt vollständig für den Wettbewerb geöffnet. Bis dahin gab es in den meisten EU-Ländern keine andere Möglichkeit, als auf den nationalen Postanbieter zurückzugreifen. Seit der „vollständigen Marktöffnung“ im Zuge des langen Reformprozess der Liberalisierung sind seit 2011 nun zahlreiche neue Anbieter in den Wettbewerb um die Brief- und Paketbeförderung eingetreten. Als Ergebnis wurde antizipiert, dass die nationalen Postdienstleister kundenorientierter arbeiten, innovative neue Dienstleistungen und Produkte anbieten und nicht zuletzt die Preise für die Dienstleistung sinken.

Insgesamt werden in der Europäischen Union jedes Jahr rund 135 Milliarden Post­sendungen zuge­stellt, davon ca. zwei Drittel Brief­dienst­leist­ungen und etwa ein Drittel Paket- und Express­dienste. Zusammen wird dadurch ein Umsatz von ungefähr 90 Milliarden Euro bzw. rund 1% des Brutto­inlands­produkts der Gemein­schaft er­wirt­schaftet.

Eine Folge der gestiegenen Anzahl an Postanbiertern ist jedoch auch eine gestiegene Komplexität im Tarifdschungel der Anbieter. Besonders für Unternehmen, die häufiger Paketdienste in Anspruch nehmen, bietet sich hier ein hohes Kosteneinsparpotenzial. Um dieses aufzudecken wurde 2011 in Spanien das innovative Versandportal für Paketversand „PackLink“ gegründet. Im Mai 2013 wurde dann die PackLink GmbH gegründet, um den Markteinstieg in Deutschland zu ermöglichen und auch deutschen Kunden das Dienstleistungsangebot zu erschließen.

Was bietet PackLink

Das deutschsprachige Online-Versandportal PackLink soll Einzelversendern, mittelständischen Unternehmen (KMUs) sowie Händlern aus dem Ecommerce den Vergleich und die Beauftragung führender Paketdienstleister aus einer Hand ermöglichen. Durch das gebündelte Versandaufkommen und enger Kooperationen können den Kunden dabei um bis zu 70 Prozent reduzierte Preise angeboten werden, die alleine so kaum zu realisieren wären.

Wie PackLink funktioniert

Über das Versandportal können Kunden den jeweiligen Paketdienstleister mit dem besten Preis ermitteln – national wie international. Dafür müssen lediglich die Paketdetails wie Größe, Gewicht, das Lieferland und das gewünschte Datum in die Vergleichsmaske des Versandrechners eingegeben werden. Die Bezahlung erfolgt dann online, die Abholung erfolgt zum gewünschten Termin und der gewählten Adresse. Der PackLink-Kundenservice unterstützt notfalls per Live-Chat, E-Mail und Telefon. Den Versandweg jedes Pakets kann einfach und übersichtlich auf PackLink.de verfolgt werden. Dabei enthält jedes Paket bereits eine inkludierte Transportversicherung.

Was beim internationalen Versand beachtet werden muss

Aufgrund des langen Versandweges wird bei internationalen Zustellungen eine besonders stabile, mindestens zweiwellige Kartonage sowie ausreichend Verpackungsmaterial benötigt. Als Faustregel gilt, dass ein Paket einen theoretischen Sturz von einem Meter Höhe unbeschadet überstehen sollte (hier weitere Informationen über die richtige Verpackung von internationalen Paketsendungen).

Dabei wird auch die Angabe der Telefonnummer des Empfängers beim internationalen Versand empfohlen, um späteren Komplikationen bei zum Beispiel einer fehlgeschlagenen Zustellung vorzubeugen.

(mb)

—-

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.