Wirtschaft

Wachsende Ressourcennachfrage beschert BHP Billiton Rekordgewinn

Von der immer weiter wachsenden Nachfrage nach Ressourcen in China und in den vielen Schwellenländern profitieren vor allem die Bergbauunternehmen. BHP Billiton, neben Vale und Rio Tinto Group einer der größten Rohstoffkonzerne der Welt, konnte im Zuge des globalen Anstiegs des Ressourcenbedarfs Rekordgewinne einfahren.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschaftete BHP einen Umsatz von 71,73 Milliarden Dollar, 35,9% mehr als im Vorjahr. Den Gewinn konnte der Konzern beinahe verdoppeln. Der Nettogewinn stieg im Vorjahresvergleich um unglaubliche 86% auf 23,60 Milliarden Dollar an, weit mehr als Analysten zuvor erwartet hatten. Besonders das Eisengeschäft soll einen großen Anteil an dem Umsatz des australisch-britischen Unternehmens gehabt haben.

Obwohl der Rohstoffkonzern kurz- und mittelfristig von einer weiter robusten Nachfrage ausgeht, wird die Abkühlung und Unsicherheit auf dem Finanzmarkt die Nachfrage wohl längerfristig schrumpfen lassen. Des Weiteren erwartet BHP, genau wie Konkurrenzfirma Rio Tinto, im laufenden Geschäftsjahr höhere Ausgaben für Personal und Gerätschaften sowie niedrigere Wachstumsraten in den bereits erschlossenen amerikanischen und europäischen Märkten. BHP will sich jedoch auf weitere Rohstoffbereiche ausweiten. Der Konzern hatte im Juni die Übernahme des amerikanischen Schiefergasförderers Petrohawk Energy für zwölf Milliarden Dollar angekündigt.

 

 

P.S. Folgen Sie uns auf Twitter! Oder werden Sie Fan auf Facebook! Dort erhalten Sie aktuelle News rund um den Mittelstand, können an Gewinnspielen teilnehmen etc. Wir freuen uns auf Sie!

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.