Themenserien

Warum spirituell geführte Unternehmen finanziell erfolgreich sind

… aus der wöchentlichen Kolumne rund um "Spiritualität & Business" von Hans-Jürgen Krieg.

Dass die Mitarbeiter sich in spirituell geführten Unternehmen wohlfühlen und ihre Tätigkeit als enorm befriedigend erleben, können wir uns vielleicht noch vorstellen. Auch dass die Kunden und Partner den Kontakt mit solchen Unternehmen als sehr bereichernd und angenehm empfinden, liegt möglicherweise noch im Rahmen unserer Vorstellungskraft. Aber dass es solchen Unternehmen auch zwingend finanziell gut geht, das erscheint uns doch ein bisschen weit hergeholt. Dennoch ist es so. Lassen Sie mich bitte kurz ausführen, warum das so ist.

Ich habe in der letzten Kolumne ausgeführt, dass für mich aus spiritueller Sicht ein Unternehmen dadurch definiert ist, dass in ihm eine Gruppe von Menschen ihre Fähigkeiten so miteinander harmonisieren, dass sie gemeinsam eine besondere Einzigartigkeit ausprägen, deren Ergebnis anderen Menschen oder Unternehmen einen Nutzen bringt, der im Einklang mit ihnen selbst und der Natur steht. In dieser Definition liegt auch die Antwort bezüglich des finanziellen Erfolgs. Das wird sichtbarer, wenn wir uns deren vier Kernelemente einmal genauer anschauen.

Aussage 1: „…eine Gruppe von Menschen ihre Fähigkeiten so miteinander harmonisieren…“.

In der Umsetzung bedeutet das, dass Jeder sich mit seinen individuellen Stärken ins Unternehmen einbringt. Jeder tut das, was ihm besonders liegt. Wenn das der Fall ist, machen Menschen das, was sie tun, auch sehr gut. Und sie sind sehr produktiv und kreativ dabei. Da das Einbringen auf harmonischer Basis erfolgt, entstehen wenige Reibungsverluste infolge interner Machtspiele oder fehlender Abstimmung. Eine hohe Kreativität und Produktivität bedeuten ökonomisch einen optimalen Einsatz von Ressourcen. Grund 1, warum spirituelle Unternehmen auch finanziell erfolgreich sind.

Aussage 2: „…gemeinsam eine besondere Einzigartigkeit ausprägen…“.

Diese Aussage läuft darauf hinaus, dass alle im Unternehmen an einem Strang ziehen. Und zwar nicht in irgendeine Richtung. Sondern genau dahin, wo etwas entsteht, was in der Form sonst keiner hat. Für ein spirituelles Unternehmen liegt kein Anreiz darin, etwas zu machen, was andere schon haben. Das ist langweilig und bietet keine echte Herausforderung. Menschen in einem solchen Unternehmen wollen Spitzenleistungen erbringen. Sie wollen ihre Energie so auf einen Punkt bündeln, dass dabei etwas Einzigartiges entsteht. Sie können das auch. Auch Ideen sind genug da. Eine Gruppe von Menschen kann wahre Wunder vollbringen, wenn der Rahmen stimmt und die Energie gut verdichtet wird. Ökonomisch gesehen kann man für Spitzenprodukte auch gute Preise erzielen. Grund 2, warum spirituelle Unternehmen auch finanziell erfolgreich sind.

 

Aussage 3: „…deren Ergebnis anderen Menschen oder Unternehmen einen Nutzen bringt…“.

Natürlich muss das, was ein spirituelles Unternehmen leistet, auch einen Markt haben. Ohne Kunden ist auch die beste Leistung wirtschaftlich sinnlos. Aber Kunden für ihre Leistungen zu finden, fällt spirituellen Unternehmen nicht schwer. Das Zauberwort heißt Kommunikation. Spirituelle Unternehmen tun Gutes und reden auch viel darüber. Offen und ehrlich. Sie wollen die wirklichen Probleme ihrer Kunden kennen lernen. Solche Probleme sind für sie Herausforderungen, die es zu lösen gilt. Gemeinsam. In einer Partnerschaft mit dem Kunden. Und zwar so, dass der Kunden substanzielle Vorteile dadurch hat. Wer einen großen Nutzen erzielt, kann auch seine Problemlöser gut bezahlen. In hohen Nutzen liegt Grund 3 dafür, warum spirituelle Unternehmen auch finanziell erfolgreich sind.

Aussage 4: „…der im Einklang mit ihnen selbst und der Natur steht…“.

Eine Einschränkung ist ganz wichtig. Ein spirituell geführtes Unternehmen wird nicht alles machen, was möglich ist. Insbesondere nicht etwas, was Ressourcen ausbeutet, Natur und Menschen zerstört oder vergiftet oder unsere Entwicklung behindert. Das geht einfach nicht. Menschen in einem spirituellen Unternehmen haben einen inneren Gradmesser für das, was richtig ist. Sie leben das auch konsequent. Deshalb wird alles, was sie tun, nachhaltig sein. Denn es findet im Einklang mit der Entwicklung der Welt statt. Diese Nachhaltigkeit ist der 4. Grund, warum spirituelle Unternehmen auch finanziell erfolgreich sind.

Beim Lesen dieser Zeile geht mir eine Frage nicht aus dem Kopf. Wenn das alles stimmt, warum gibt es dann so wenig spirituell geführte Unternehmen? Fehlt uns der Mut? Ist die Not (noch) nicht groß genug? Fehlen die Beweise, dass es so funktioniert? Es wird höchste Zeit, dass die Menschen, die mit dem Zustand der Unternehmenswelt nicht zufrieden sind, und die sich durch solche Zeilen angesprochen fühlen, das Heft des Handelns in die Hand nehmen. 

Ihr Hans-Jürgen Krieg

 

P.S.: Die Zusammenhänge rund um den Fluss der inneren Quelle bilden den Mittelpunkt meines neuen Buchs. Es trägt den Titel „Der kleine Igel und der Fluss der innen Quelle“ und ist ausschließlich bei mir erhältlich. Weitere Infos finden Sie unter www.der-kleine-igel.de.

  

Über den Autor

Hans-Jürgen Krieg ist Autor der Buchserie „Der kleine Igel“. Er coacht Unternehmen und Personen im Hinblick auf die praktische Nutzung ihrer spirituellen Potenziale. Mit seinem tiefgreifenden Verständnis für die Zusammenhänge des Lebens und seiner über 30 Jahren Erfahrungen im Geschäftsleben unterstützt er die Beteiligten beim Bau von Brücken, mit denen sie die reale Welt mit ihrer „inneren Quelle“ verbinden.

Weitere Informationen finden Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil und unter www.ifef.de.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.