Panorama

Was geschah vor … Jahren am 18. Januar?

Auf AGITANO lassen wir täglich die Wirtschaftsgeschichte wieder aufleben. In einem kurzen Überblick zeigen wir, was sich auf den Tag genau – in den Jahren zuvor – zugetragen hat. Einflussreiche Eckdaten des Wirtschaftsgeschehens werden genauso in Erinnerung gerufen, wie Pioniertaten großer Erfinder und Durchbrüche weitreichender Erfindungen. Heute: der 18. Januar.

 

Wirtschaft:
1799: Der Franzose Nicholas-Louis Robert meldet seine im Vorjahr erfundene Langsiebpapiermaschine zum Patent an. Sie dient zur Herstellung von Papier, Karton oder Pappe. An dem Prinzip der Maschine hat sich seitdem nichts verändert.
1800: Napoléon Bonaparte gründet die Banque de France, um nach der schweren Rezession während der Revolutionszeit das Wirtschaftswachstum zu fördern. Aufgabe der Bank ist es, im Austausch gegen angekaufte Handelswechsel dem Vorleger auf Sicht Banknoten auszugeben. Das Geschäftsgebiet der Bank ist jedoch vorerst nur auf die Stadt Paris beschränkt.
1828: Die Königreiche Bayern und Württemberg bilden den Süddeutschen Zollverein.
1993: Das Nachrichtenmagazin Focus erscheint erstmals im Burda-Verlag München. Herausgeber ist Hubert Burda, Chefredakteur Helmut Markwort.

 

Wissenschaft und Technik:
1887: Lazăr Edeleanu gelingt an der Friedrich-Wilhelms-Universität die Erstsynthese des Amphetamins. Ein Arzneistoff, der aufgrund seiner stimulierenden und euphorisierenden Wirkung auch als Rauschmittel eingesetzt wird.
1911: Dem Flugpionier Eugene Burton Ely gelingt erstmals mittels eines Fanghakensystems die Landung auf einem Schiff (schwerer Kreuzer USS Pennsylvania). Damit wird die Entwicklung der strategisch bedeutsamen Flugzeugträger eingeläutet.
2005: Der Prototyp des (Riesen-)Airbus A380 wird in Toulouse den versammelten Medienvertretern und Politikern vorgestellt.

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.