Panorama

Weihnachten heißt für mich das Ende der Adventszeit – Adventsgespräch mit Andreas Buhr

Das 19. Türchen des AGITANO Adventskalenders öffnen wir am 19. Dezember 2011, mit Andreas Buhr – der Experte für Führung im Vertrieb, Vollblutunternehmer, Trainer des Jahres 2009, Top-Referent 2008. Im Rahmen des AGITANO Adventsgesprächs spricht er über seine persönliche Advents- und Weihnachtszeit.

Wie kam es eigentlich zu den AGITANO Adventsgesprächen? Ulrich B Wagner (mit dem wir das heutige Interview geführt haben) hat am 23. November 2011 eine Kolumne mit dem Titel “Advent, Advent, die Seele brennt … Alle Jahre wieder, oder über den Horror des Daueradvents …(!?)” geschrieben. Dies gab bei uns den Anlass, dem Thema genauer auf den Grund zu gehen und persönliche Erfahrungen unterschiedlicher Menschen zum Weihnachtsfest zu sammeln, in Form der AGITANO Adventsgespräche. Hierzu werden wir nun an jedem Tag in der Vorweihnachtszeit mit einer Persönlichkeit aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft über ihre Erfahrungen und Wünsche zur Advents- und Weihnachtszeit sprechen. Dies soll gleichzeitig für unsere Leser eine Möglichkeit sein, sich auf die ruhigere Zeit einzustellen und "kleine" gedankliche Auszeiten zu nehmen.

 

Andreas Buhr (CSP), der Experte für Führung im Vertrieb, Vollblutunternehmer, Trainer des Jahres 2009, Top-Referent 2008

Welche Bedeutung hat für Sie Weihnachten?

Weihnachten heißt für mich vor allem das Ende der Adventszeit, die immer gespickt ist mit viel Arbeit. Dann ist endlich Zeit für die Familie, für Ruhe und Harmonie … Zeit, um anzukommen, Rast zu halten, die Stille zu genießen, aufzutanken und Dankbarkeit zu üben.

Wie gestalten Sie die Adventszeit?

Wie bereits erwähnt, ist diese Zeit vollgestopft mit Arbeit. Doch der Raum für Besinnung wird mit Blick auf den 24. Dezember größer, und ich genieße insbesondere meine Familie bewusster.

Auf was freuen Sie sich zu dieser Jahreszeit am meisten?

Auf den Weihnachtsmarkt – und hier auf Currywurst und Pommes Fortuna 🙂

Wie feiern Sie selbst Weihnachten?

Mit meiner Familie, bei meiner Schwiegermutter. Das ist ein Ritual seit Jahren.

Was ist Ihre schönste weihnachtliche Erinnerung?

In bester Erinnerung habe ich noch die Momente, als unsere Söhne im Alter von sieben Jahren jeweils zum ersten Mal die Weihnachtsgeschichte vorgelesen haben. Gerne erinnere ich mich auch an ferngesteuerte Autos mit funktionierenden Batterien 🙂 … und an gemütliche Tage vor dem offenen Kamin.

Vielen Dank Herr Buhr für ihre persönlichen Einsichten in Ihre Advents- und Weihnachtszeit. Das gesamte AGITANO-Team wünscht Ihnen eine schöne und ruhige Vorweihnachtszeit … möglichst ohne Arbeit :-).

 

Das Gespräch führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO).

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.