Kolumnen

Wein zu jeder Gelegenheit

… aus der zweiwöchentlichen Kolumne von Alexander Manko, emmenove Wein & Feinkost.

Welcher Wein zu welchem Sommerabend? Sicherlich stellt sich jeder von uns die Frage, welchen Wein man an einem schönen Sommerabend serviert. Was muss ich jedoch beachten, um den richtigen Wein zu kredenzen?

Obwohl viele Konventionen inzwischen gefallen sind, man also ohne Probleme Rotwein zu Fisch und Weißwein zu Fleisch servieren kann, sollte man auf alle Fälle auf den grundsätzlichen Charakter der Speisen oder auch des Anlasses achten.

Wein zum Essen

Hier sollte die Geschmackintensität mit dem Gericht harmonieren. Der Wein darf weder übertönen, noch darf er wegen des Gerichtes abfallen. Er soll einfach begleiten. Und das ist nicht so schwierig, wie man annimmt. Alle bodenständigen Gerichte, wie Fleisch vom Grill oder Schmorbraten, können gut einen Wein gebrauchen, der auch im Geschmack etwas kräftiger ist. Wobei man aufpassen sollte, bei welcher Außentemperatur man Essen und Wein serviert. An einem heißen Sommerabend sollte der Alkoholgehalt der Temperatur angemessen sein. Hier ist die Devise: "Lieber etwas weniger".

Bei feinen Gerichten ist immer ein leichterer Wein zu empfehlen. Im Sommer ist das auch überhaupt kein Problem: ein schöner Lugana (nicht aus dem Barrique) schmeichelt Fisch wie Fleisch. Soave oder Orvieto sind auch für einen schönen Grillabend passend.

Und was ist bei einem einen Abendessen in kühleren Jahreszeiten zu empfehlen? Man möchte hier ja eher einen Rotwein: ein Blauburgunder oder ein Gropello liegen hier im Trend.

Wein zum geselligen Abend

Na, hier ist jedem Geschmack Tür und Tor geöffnet! Wobei auch hier gilt: der Temperatur angemessen entscheiden! Man möchte ja länger sitzen (und trinken)! Zu empfehlen ist hier immer ein schöner Chianti Classico. Inzwischen wieder ein Geheimtipp, denn dieser Wein ist wieder schwer im kommen.

Sicherlich kann man das Thema der richtigen Wein zur entsprechenden Gelegenheit noch weiter ausbauen. Ein Wein sollte auf jeden Fall den Geschmack des Essens widerspiegeln, ergänzen oder auch aufbauen. Hier liegen wir aber dann in der wissenschaftlichen Weinverkostung. Man müsste nun den Wein anhand seiner Nuancen analysieren und dann den entsprechenden Gerichten zuordnen. Die Frage, die sich hier aber immer stellt ist, ob der eigene Geschmack, die eigene Persönlichkeit sich wiederfinden läßt.

Genauso wie Sie Ihr Gericht nach Ihrem Geschmack würzen, oder Ihre Dekoration für einen geselligen Abend selber aussuchen, sollte der Wein auch Ihre Persönlichkeit widergeben.

Und da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, ist es sinnvoll, eine Alternative im Kühlschrank oder Weinregal zu haben. Dann kann man auch dem Geschmack der einzelnen Gäste gerecht werden.

Ihr Alexander Manko

 

 

Über emmenove Wein & Feinkost:

emmenove Wein & Feinkost ist ein junges Unternehmen mit dem Ziel, neue Wege zu beschreiten. Es werden Weine präsentiert, welche von kleinen Weingütern in Italien stammen und von großer Qualität sind. Kurzum: es geht darum, bislang noch weitgehend unbekannte Schätze zu heben und mehr Menschen an deren Genuß teilhaben zu lassen.

emmenove Wein & Feinkost setzt dabei auf die persönliche Bindung sowohl zu den Weingütern in Italien als auch zu den Kunden. Exzellente Olivenöle und Spezialitäten vom Cinta-Senese-Schwein sind die logische Konsequenz dieser Ausrichtung auf Qualität zu vernünftigen Preisen. Geführt wird emmenove Wein & Feinkost von Alexander Manko und Rudolf Brunnhuber.

Mehr hierzu finden Sie auf der Website www.emmenove.de.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.